Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Rallye durch die Schule

Gifhorn-Wilsche Eine Rallye durch die Schule

Wilsche. In Ruhe die künftige Schule erkunden: Zum wiederholten Mal bot die Astrid-Lindgren-Schule in Wilsche eine Rallye für die künftigen Erstklässler an. Am Dienstagnachmittag nahmen das mehr als 30 Kinder und ihre Eltern wahr.

Voriger Artikel
Fünf-Millionen-Euro-Förderung für 30 Projekte
Nächster Artikel
Bündnis für Familien hat viel vor

Schulrallye in Wilsche: Die Astrid-Lindgren-Schule hat für künftige Erstklässler ein besonderes Kennenlernangebot in petto.

Quelle: Cagla Canidar

Den Namen auf den Laufzettel schreiben, den Button an die Brust heften, und dann geht es los: Zwölf Stationen haben die Mädchen und Jungen abzuklappern. „Sie dürfen kickern, im Werkraum etwas hämmern, sie lernen wie die Spieleausleihe und das Smartboard funktionieren“, zählt Schulleiterin Jana Schipper auf, und schon muss sie dem nächsten Jungen ihr Büro zeigen. Auch das ist eine der zwölf abzustempelnden Stationen der Schulrallye.

„So bekommen die Kinder einen stressfreieren Einblick“, findet Benjamin Sommer das Angebot der Astrid-Lindgren-Schule toll, sich den Kindern schon vor der Einschulung zu präsentieren. Sein Sohn Timm-Niklas ist dieses Jahr dran, in drei Jahren folgt dessen Schwesterchen Anna-Lena.

Bei Nadine Meierhöfer ist es umgekehrt. Sohn Loris (9) war vor drei Jahren dran, jetzt rückt Jorik nach. „Beim Ersten haben wir das auch gemacht. Das kam gut an“, sagt sie über die Schulrallye. Am Einschulungstag seien die Kinder aufgeregt genug, das Kennenlernen vorab bringe Ruhe rein, ist ihre Erfahrung. „Das sollte so beibehalten werden.“

Daniela Steinbach vom Förderverein will daran nicht rütteln. Und sie freut sich, dass diesmal mehr Lehrer als sonst bei der Organisation der Schulrallye dabei sind.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr