Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Eine Fahrradreparatur ist gar nicht so einfach
Gifhorn Gifhorn Stadt Eine Fahrradreparatur ist gar nicht so einfach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.04.2016
Viel gelernt: Die Landfrauen ließen sich von Andreas Fleischer viele Tipps für die Fahrradreparatur geben. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige
Gifhorn

Eins gleich vorne weg: „Bei neuen Fahrrädern muss man erstmal gucken, was überhaupt noch zu reparieren geht“, stellte Fleischer klar. Gaby Lau fragte nach: „Was ist zum Beispiel mit Glühbirne wechseln?“ Und wunderte sich über die Antwort: „Es gibt so gut wie nur noch LED-Lampen.“ „Dumm, ich habe zuhause noch massenweise Glühbirnen rumliegen“, bedauerte die versierte Radfahrerin, die schlauerweise gleich ein ganzes Paket Einmal-Handschuhe mitgebracht hatte und großzügig verteilte. „Ich hätte sonst auch ein Waschbecken, denn ohne dreckige Hände geht es heute nicht“, so Fleischer.

Was ist bei einem platten Reifen mitten in den Feldmark? Pannenspray hilft, um bis nach Hause zu kommen, „aber nur beim richtigen Ventil“, schränkte Fleischer ein. Bei einer Öl-Hydraulik-Bremse darf das Fahrrad nicht zum Reparieren auf den Kopf gestellt werden, um das Ventil aus der Felge zu ziehen, darf schon mal ein bisschen Kraft eingesetzt werden, und jeder Fahrradmantel hat eine Laufrichtung: Ganz schön komplexes Thema, so eine Reparatur. Learning by doing, hieß es in Fleischers Fahrradoase, und so baute jede der sieben Frauen an ihrem eigenen Fahrrad mal das Hinterrad aus, zog Mantel und Schlauch ab und setzte alles wieder zusammen.

Denn nicht jede hat einen Mann zuhause, der ihr einen Platten repariert: „Wenn Männer viel auf Dienstreisen sind oder eine Frau alleinstehend ist, ist es gut, das selbst zu können“, sagte Heide Wiweky, stellvertretende Vorsitzende des Landfrauenvereins.

tru

Es findet zum vierten Mal statt und ist wieder gewachsen: Das Kulturfest der Zuwanderer „Gifhorn international“ steigt am Samstag, 23. April, von 10 bis 15 Uhr in der Fußgängerzone.

11.04.2016

Der Großbrand in der Nacht zum Sonntag in einem Wohn- und Geschäftshaus in Isenbüttel ist offenbar durch einen technischen Defekt entstanden. Davon gehen Ermittler der Gifhorner Kriminalpolizei aus, die gestern in dem Gebäude Spuren sicherten.

14.04.2016

Gifhorn. Ungewohnt klassische Töne gab es in der Stadthalle beim Kindertheater für Kekse am Sonntag: Das Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters unter der musikalischen Leitung von Florian Kießling gab das klassische Kinderkonzert „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens zum Besten.

11.04.2016
Anzeige