Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Eine Außenterrasse für die Allerwelle

Gifhorn Eine Außenterrasse für die Allerwelle

Gifhorn. „Die neue Außenterrasse ist ein wichtiger Schritt für die Gastronomie der Allerwelle.“ Erster Stadtrat Walter Lippe freut sich auf die Fertigstellung der 150 Quadratmeter großen Freifläche.

Voriger Artikel
Jugendplatz: Kein Kompromiss in Sicht
Nächster Artikel
DGH-Vorplatz: Umbau verzögert sich

Kräftig gebuddelt wird auch gleich nebenan. „Der Abriss des alten Hallenbades ist fast erledigt, derzeit werden die fast einen Meter dicken Fundamente ausgegraben und zerschreddert“, erläutert Bauleiter Karsten Moritz. Neben der neuen Terrasse entsteht ein 18 Meter langer und sieben Meter breiter Arkaden-Gang. „Er rundet das Eingangsportal ab“, sagt Lippe. Zudem wird an einem direkten und barrierefreien Allerwelle-Zugang gebaut.

Unter dem Arkadengang entstehen 66 Fahrradständer, weitere 84 gibt es auf dem Vorplatz, Raum für 300 Drahtesel bietet eine geschotterte Fläche in unmittelbarer Nähe.

„Dort wo einmal das alte Hallenbad stand, entsteht bis zur Sommersaison 2012 eine 1800 Quadratmeter große Liegefläche mit Schatten spendenden Bäumen“, sagt der Projektleiter.

„Ab 1. August beginnt noch einmal eine schwierige Phase – Allerwelle-Besucher sollten ihre Autos auf Ausweichflächen abstellen“, erinnert Lippe an den Startschuss für den Bau der 166 Parkplätze und zwölf Wohnmobil-Stellplätze. Bis Oktober sollen auch diese Arbeiten erledigt sein. Die Zufahrt zur Allerwelle ist dann nur noch über den Kreisel möglich.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr