Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Einbrüche während Hausbewohner schliefen

Isenbüttel Einbrüche während Hausbewohner schliefen

Isenbüttel/Gifhorn. Schon wieder Einbrüche in Wohnhäuser: In zwei Fällen schlugen Unbekannte in Isenbüttel zu, einmal in Gifhorn. In den Isenbütteler Fällen schliefen die Bewohner in ihren Betten, während die Täter ihnen die Häuser durchwühlten

Voriger Artikel
Purple Schulz kommt in den Kultbahnhof
Nächster Artikel
Niesanfall: Laster landet auf B 188 im Graben

Dreist: Während die Bewohner schliefen, durchwühlten Einbrecher in Isenbüttel zwei Einfamilienhäuser.

Quelle: Symbolfoto

Zwischen Mittwoch, 22 Uhr, und Donnerstag, 5 Uhr, schlugen die Einbrecher in Isenbüttel am Margeritenweg zu. Sie brachen laut Polizeisprecher Thomas Reuter jeweils die hintere Terrassentür auf und durchsuchten mehrere Zimmer in den Einfamilienhäusern. Dabei erbeuteten sie nur geringe Mengen an Bargeld und Schmuck. „Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf weniger als 200 Euro.“ Die Bewohner bekamen nichts mit, so entkamen die Täter unerkannt.

Bereits am vorigen Wochenende, zwischen Donnerstag, 4. April, und Samstag, 6. April, schlugen Einbrecher in Gifhorn am Lehmweg zu. Sie drangen in die Wohnung eines 85-Jährigen im ersten Geschoss ein, während der Bewohner im Urlaub war. Dabei erbeuteten sie einen Flachbildfernseher, der Wert ist noch unklar.

rtm

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr