Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Einbrüche in Mehrfamilienhäuser
Gifhorn Gifhorn Stadt Einbrüche in Mehrfamilienhäuser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 13.03.2016
Am Wochenende wurde im Kreis Gifhorn in drei Einfamilienhäuser eingebrochen. Die Polizei sucht nach Zeugen. Quelle: dpa
Anzeige

Zwischen 20.30 Uhr und 21 Uhr erklommen die Täter über ein Fallrohr den Balkon einer Erdgeschosswohnung im Ahornweg in Isenbüttel. Nachdem sie die Balkontür auf gehebelt hatten, gelangten sie ins Wohnzimmer. In der Wohnung durchsuchten sie sämtliche Räume nach Geld und Wertsachen. Ob etwas gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest.

Auf die gleiche Art und Weise brachen vermutlich dieselben Täter über den Balkon in eine weitere Parterrenwohnung eines benachbarten Mehrfamilienhauses, ebenfalls im Ahornweg, ein. Auch dort durwühlten sie diverse Schränke in nahezu allen Zimmern. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts erbeutet. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstagabend, 17.30 Uhr und Sonntagmorgen, 01.45 Uhr.

Auch in Gifhorn schlugen möglicherweise dieselben Täter zu. Nach Überwinden eines Zaunes hebelten sie die Terrassentür eines Mehrfamilienhauses in der Bergstraße, gegenüber dem Kindergarten Gifhörnchen, auf und gelangten so in die Erdgeschosswohnung. Sämtliche Räume wurden durchwühlt, ob etwas fehlt, kann auch in diesem Fall noch nicht gesagt werden. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstagmorgen, 08.15 Uhr und Mitternacht.

Sachdienliche Hinweise zu allen drei Fällen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

Gifhorn. Vier Nachweise eines Wolfes im Kreis Gifhorn gab es im vorigen Jahr. Das teilte Wolfsberater Joachim Remitz auf AZ-Nachfrage mit. Zurzeit sei es „auffällig ruhig“ geworden um Isegrim im Kreis Gifhorn. Das könnte sich aber im Frühjahr ändern, glaubt der Fachmann.

12.03.2016

Gifhorn. Gifhorns Schulen verdrecken immer mehr: Vor allem das Humboldt-Gymnasium machte jetzt im Bericht für den Schulausschuss des Landkreises seinem Ärger Luft über die Qualität der neuen Reinigungsfirma. Die Kreisverwaltung bestätigt die Probleme.

12.03.2016

Gifhorn. Was passiert mit dem alten Schulgebäude an der Konrad-Adenauer-Straße, wenn die IGS Gifhorn im Sommer an den Lehmweg zurückkehrt? Der Landkreis als Eigentümer macht sich jetzt Gedanken um eine Nachnutzung. Eine Unterbringung von Flüchtlingen ist „derzeit nicht angedacht“.

11.03.2016
Anzeige