Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Einbrüche in Calberlah, Osloß und Wedelheine

Landkreis Gifhorn Einbrüche in Calberlah, Osloß und Wedelheine

Landkreis Gifhorn. Viel Arbeit bescherten Einbrecher der Polizei am Wochenende. Sie brachen in Häuser in Calberlah, Osloß und Wedelheine ein. Der angerichtete Schaden ist dabei offenbar höher als die Diebesbeute.

Voriger Artikel
Alkoholfahrten: 31-Jähriger hatte 2,5 Promille
Nächster Artikel
Diakonie: 100 Pakete für den Clausmoorhof

Vier Einbrüche am Wochenende: In Calberlah, Osloß und Wedelheine stiegen bisher unbekannte Täter ein. Sie richteten viel Schaden an, nahmen aber nur wenig Beute mit.

Quelle: Symbolfoto

Die Abwesenheit der Hausbewohner zur Tageszeit am Samstag nutzten die bisher unbekannten Täter und brachen in Calberlah in zwei Häuser ein. Im Wacholderweg wurde ein Fenster einer Doppelhaushälfte aufgehebelt und im Inneren diverse Schränke durchsucht. Hier entwendeten die Täter mindestens 150 Euro Bargeld. Weiterhin wurde das rückwärtig angrenzende Haus im Lärchenweg zum Ziel der Täter. Hier verschafften sie sich durch Aufhebeln der Terrassentür Zutritt zum Haus und durchsuchten mehrere Räume. Ob etwas entwendet wurde, kann bisher nicht gesagt werden. Die Schadenshöhe dürfte laut Polizei insgesamt bei über 1000 Euro liegen.

In der Westraße in Osloß nutzten die Täter am Samstag ebenfalls die Abwesenheit der Hausbewohner und hebelten die Terrassentür auf, um sich so Zugang zum Haus zu verschaffen. Hier wurden geringe Mengen Bargeld und Schmuck entwendet. Die Schadenshöhe dürfte den Wert des Diebesgutes deutlich übersteigen, so die Polizei.

Bereits am Freitag brachen die Täter in ein Wohnhaus in der Hoftwete in Wedelheine ein. Auch hier wurde die Terrassentür aufgehebelt und diverse Räume durchsucht. Die Täter entwendeten Unterhaltungselektronik, Bargeld und Schmuck. Die Schadenshöhe liegt hier laut Polizei - so wie in Calberlah - bei über 1000 Euro liegen.

Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Tatorte gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Gifhorn unter Tel. 05371-9800 oder bei den örtlichen Polizeidienststellen zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr