Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Ein wahrer sozialer Schatz“
Gifhorn Gifhorn Stadt „Ein wahrer sozialer Schatz“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 03.12.2013
Neueröffnung: Der soziale Treffpunkt Henri in Wittingen an der Langen Straße erlebte schon am ersten Tag einen regen Zulauf. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige

Er bietet auf mehr als 300 Quadratmetern Verkaufsfläche auch eine „Insel“ für Sozialberatung, für einen Klönschnack oder andere Begegnungen. Neben gebrauchter Bekleidung für Erwachsene gibt es Kinderausstattungen von Bekleidung über Spielzeug bis zum Kinderwagen. Aber auch Geschirr, Kleinmöbel und vieles andere mehr sind zu bekommen.

Bürgermeister Karl Ridder freute sich sowohl über die Einrichtung als auch über die gute Nachnutzung des ehemaligen Rossmann-Marktes. Petra von Miningerode-Werner, Leiterin der Sozialen Dienste beim DRK-Kreisverband, zeigte sich vom Zuspruch überwältigt. Und Karin Single, Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und Familie, hob den Treff als „Nische“ hervor, die vor allem sozialschwachen Menschen viel biete. Als wahren sozialen Schatz bezeichnete die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Dr. Gisela Schröder den Treff.

Marion Zeuke, Leiterin des „Treffpunkt Henri“ und des DRK-Kleiderladens „Anziehungspunkt“ in Gifhorn, zeigte sich überzeugt, dass der Wittinger Treffpunkt sehr gut angenommen wird. Sie lobte vor allem die Ehrenamtlichen wie Nicole Schröder, Renate Wittkowski, Heidi Bruder, Sebastian Hieke und Praktikantin Kelwina Demir, die unzählige Stunden Arbeit investiert haben, damit der Treffpunkt vor Weihnachten eröffnen konnte.

  • Wer Kleidung, Kindersachen, Geschirr oder Kleinmöbel abzugeben hat, kann dies in Absprache mit Marion Zeuke tun. Der „Treffpunkt Henri“ ist dienstags und donnerstags von 10 bis 18 Uhr sowie freitags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

oll

Gifhorn. Klassenfahrten streichen, um Mehrarbeit auszugleichen? Die Pläne von Gymnasiallehrern (AZ berichtete) kommen bei Schülern und Eltern im Kreis Gifhorn nicht gut an.

06.12.2013

Gifhorn. 2014 sollen die Gebühren für Abwasser sinken. Bei der Straßenreinigung sinkt der Preis für Anwohner der Fußgängerzone, alle anderen zahlen mehr. Das empfahl der Betriebsausschuss der städtischen Abwasser- und Straßenreinigungsbetriebe (ASG) gestern in seiner Sitzung.

03.12.2013

Mit 2000 Euro unterstützt die C&A-Filiale Gifhorn den Gifhorner Kinderfonds „Kleine Kinder immer satt“. Das Geld stammt von der C&A Foundation, die deutschlandweit gut eine Million Euro an soziale und karitative Einrichtungen spendet.

03.12.2013
Anzeige