Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ein mühseliger Weg zur Partyszene

Gifhorn Ein mühseliger Weg zur Partyszene

Gifhorn. Wer in Gifhorn Partys etablieren will, braucht Mut und einen langen Atem. Das erfahren gerade die Veranstalter von „Gifhorn goes crazy“ am Samstagabend im BSK-Saal. Sie bleiben aber am Ball.

Voriger Artikel
AZ-Tombola: Am Montag startet der Losverkauf
Nächster Artikel
Lebenshilfe-Markt: Mehr als bunte Gestecke

„Gifhorn goes crazy“: Die Premiere im BSK-Saal stellte die Veranstalter noch nicht ganz zufrieden. Offenbar ist Partymachen in der Zickenstadt aber auch nicht ganz so einfach.

Quelle: Michael Franke

160 Feiernde: „Es ist nicht ganz unser Ziel“, sagt Felix Rüscher aus Gamsen, der die Fete mit Karsten Brosch und den Schülervertretungen von HG, OHG und Sibylla-Merian-Gymnasium auf die Beine gestellt hat. Aber: „Für die erste Veranstaltung können wir damit leben.“

An DJ und Musik lag es wohl nicht, sondern eher an Gifhorns „Da-ist-nichts-los“-Ruf: Darüber diskutierten Jugendliche in der Nacht vor dem BSK-Saal. „Der Typ macht wirklich gute Musik“, so eine 17-Jährige aus Gifhorn. Doch: „Viele denken, dass man in Gifhorn keine Party machen kann“, nennt eine Triangelerin (18) ein gängiges Vorurteil, das junge Leute von vornherein in eine der Großstädte abfahren lasse.

„Gifhorn goes crazy“: Die Premiere im BSK-Saal stellte die Veranstalter noch nicht ganz zufrieden. Offenbar ist Partymachen in der Zickenstadt aber auch nicht ganz so einfach.

Zur Bildergalerie

Das sei auch ihm schon vorab beim Kartenverkauf entgegen geschlagen, sagt Rüscher. Für ihn kein Grund, sich entmutigen zu lassen: Die Partylution habe sich auch zu ihren jetzigen Besucherzahlen erst hoch arbeiten müssen. „Jetzt ist es das Highlight in Gifhorn.“ Er bleibe dabei, „Gifhorn goes crazy“ als Ergänzung etablieren zu wollen.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr