Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ein Weg für Fußgänger und Radfahrer zum Rewe-Markt

Calberlah Ein Weg für Fußgänger und Radfahrer zum Rewe-Markt

Calberlah. Auch Allerbütteler werden den geplanten Rewe-Markt an der Landesstraße 292 nutzen. Damit sie nicht alle mit dem Auto zum Einkaufen fahren müssen, beantragt die SPD im Gemeinderat eine Fuß- und Radweganbindung.

Voriger Artikel
Bald Lösung für die Kreie-Kreuzung?
Nächster Artikel
500 Gäste bei Freisprechung: 76 Gesellenbriefe übergeben

Antrag der SPD: Ein Geh- und Radweg von Allerbüttel zum geplanten Rewe-Markt.

In dem Antrag schlägt die SPD vor, den kleinen Stichweg Am Drens, der den Gartenweg verlängert, als Fuß- und Radweg auszubauen und so die Anbindung ans Versorgungszentrum herzustellen. Erforderlich wäre eine Brücke über die Riede, weiter ginge es an der Streuobstwiese entlang bis zum Parkplatz des Einkaufsmarktes.

In der Begründung ihres Antrags schreibt die SPD: „Für viele ältere und jüngere Anwohner aus dem nördlichen Bereich und die beiden Neubaugebiete Haagematten und Am Maatengraben wäre das eine sichere und kürzere Zuwegung zum Versorgungszentrum.“ Deshalb bitte sie die Gemeinde darum, den Antrag in den zuständigen Fachausschüssen Umwelt und Wege sowie Bau und Planung beraten zu lassen, damit das Vorhaben gegebenenfalls noch mit in die Planungen einfließen kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr