Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ein Volkskönig wie kein Zweiter: Spenden für vier Vereinsjugenden
Gifhorn Gifhorn Stadt Ein Volkskönig wie kein Zweiter: Spenden für vier Vereinsjugenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 21.03.2014
„Danke, lieber Volkskönig“: Rolf Buhmann (7.v.r.) ermöglichte der Isenbütteler Schützenjugend den Kauf neuer Schießjacken. Quelle: Gaus
Anzeige

Bereits beim Katerfrühstück am nächsten Morgen lud er das ganze Dorf spontan zu einem Grillfest bei sich zu Hause ein (AZ berichtete). Und vom Erlös des Festes bekam die Schützenjugend nun neue Schießjacken gestellt.

Buhmann versprach jenem Verein den Erlös aus Spenden sowie Bratwurst- und Bierverkauf für seine Jugendarbeit zukommen zu lassen, der mit den meisten Mitgliedern bei seinem Grillfest aufschlägt. „Es war am Ende aber so viel Geld, dass ich es aufgeteilt habe“, verrät Buhmann. Die Schützen, Sieger des Wettbewerbs, bekamen 300 Euro für ihre Kasse - und damit den größten Anteil. Die restlichen 300 Euro wurden an Landjugend, Feuerwehr und Singgemeinschaft verteilt.

Die Schützenjugend kaufte von ihrem Anteil neue Schießjacken: „Wir haben so viele neue Mitglieder im Alter von zwölf und 13 Jahren, denen die großen Jacken nicht passen“, erklärt Jugendwart Elmar Michels. Nun können auch sie stehend leichter schießen. „Die Jacken stabilisieren den Oberkörper.“ Und: „Sie passen“, bemerkt der glückliche Vize-Zugführer Pascal Küster.

„Das war Sinn der Sache“, ist Buhmann begeistert. „Toll, dass ich die Vereinsjugend unterstützen konnte.“ Daran messen lassen müssten sich künftige Volkskönige aber natürlich nicht - schließlich werde der Ehrentitel von den Schützen bewusst ohne Pflichten vergeben. „Und ich möchte niemanden abschrecken, Volkskönig zu werden“, räumt Buhmann die von ihm selbst aufgestellte Messlatte eigenhändig wieder weg.

jag

Gifhorn bewegt sich: Unter diesem Motto ehrte die Stadt gestern Abend im Ratssaal erstmals erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler - aber auch Menschen, die sich hinter den Vereinskulissen engagieren. 180 Gäste waren bei dem Festakt dabei.

18.03.2014

Parsau. Einen Moment denkt er nach, dann antwortet Siegfried H. Neumeier auf die Frage nach dem Wichtigsten seiner 14 Jahre als Pastor in Parsau: „Die Beziehungen zu den Menschen.“ Die nehme er auch mit, wenn er am 1. Juli seine neue Stelle in Flechtorf und Beienrode antritt.

18.03.2014

Meine. Rundfunkbeiträge für Kindergärten zahlen? Dagegen klagt die Verwaltung der Gemeinde Meine. Verhandelt wird am 28. März um 10 Uhr öffentlich vor dem Verwaltungsgericht Braunschweig.

21.03.2014
Anzeige