Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ein Temperatursturz ist in Sicht
Gifhorn Gifhorn Stadt Ein Temperatursturz ist in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 03.08.2018
Schon bald gibt es eine erfrischende Abkühlung. Quelle: Archiv
Gifhorn

Schon der kommende Sonntag wird mit einer Höchsttemperatur in und um Gifhorn von 26 Grad im Vergleich zu den vergangenen Tagen etwas kühler. Vor allem in den Nächten bieten sich gute Gelegenheiten, die aufgeheizten Häuser und Wohnungen mal ordentlich durchzulüften – dann soll die Temperatur auf 13 Grad sinken.

Zwar wird es am Montag schon wieder heiß mit Werten über 30 Grad. Aber nach den bisherigen Berechnungen soll es am Donnerstag oder am Freitag einen regelrechten Temperatursturz geben. Dann überquert eine Kaltfront Deutschland, in ihrem Schlepptau befindet sich spürbar kühlere Luft, die die schwül-heiße Luft wegdrängt. Dann sinkt die Tageshöchsttemperatur in der Region Gifhorn auf verhältnismäßig angenehme Temperaturen von 23 bis 25 Grad. Und in den Nächten wird es auch kontinuierlich deutlich kühler als jetzt.

Kommt danach wieder die Hitze zurück?

Allerdings ist unklar, ob die Abkühlung länger anhält. Einige Wettermodelle erwarten nach drei bis vier Tagen wieder einen markanten Anstieg der Temperaturen, sagt Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met. Auf jeden Fall sollte man die Abkühlung erst einmal genießen.

Weiterlesen: Bleibt die Dürre bis September?

Raumprobleme bei der Tafel in Gamsen: Die wohltätige Einrichtung wächst dabei nicht bei Lager oder Verkaufsraum aus sich heraus, Chefin Edeltraud Sack geht es vielmehr um Sicherheitsfragen.

03.08.2018

Für Nutzer eines Kabelanschlusses bleibt der Fernseher bald dunkel: Der Betreiber Vodafone nimmt Mitte September im Gifhorner Netz erhebliche Änderungen vor. Sämtliche analogen Radio- und TV-Programme fliegen ersatzlos raus, und die digitalen bekommen neue Sendeplätze. Betroffene sollten sich schon einmal mit dem Sendersuchlauf ihrer Empfänger vertraut machen, raten Fachleute.

03.08.2018

Für den Gifhorner Musiker Volker Schlag ist das ein Traumsommer. Nicht weil ihm die Sonne einheizt, sondern seine neue Band Brenner. Für die gibt der 51-Jährige in diesen Tagen richtig Gas, denn der erste „echte“ Auftritt steht kurz bevor – und das an einem Ort, der dem Rocker aus der Südheide so richtig Lampenfieber und Stolz bereitet.

05.08.2018