Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Ein Kinderkonzert mit ganz viel Klassik

Gifhorn Ein Kinderkonzert mit ganz viel Klassik

Gifhorn. Ungewohnt klassische Töne gab es in der Stadthalle beim Kindertheater für Kekse am Sonntag: Das Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters unter der musikalischen Leitung von Florian Kießling gab das klassische Kinderkonzert „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens zum Besten.

Voriger Artikel
Erste Ausfahrt: Der ADFC eröffnet Radtourensaison
Nächster Artikel
Technischer Defekt löst Großbrand aus

In der Stadthalle: Bei „Karneval der Tiere“ lernten die Kinder viel über klassische Instrumente.

Quelle: Kiesbye

Moderatorin Anja Grasmeier hatte das Klassikstück in eine kindgerechte Form gebracht - zwischen den einzelnen Musikstücken erzählte sie kleine Geschichten über die einzelnen Tiere, die am großen Karneval teilnehmen, und über die Instrumente, die sie darstellen.

Sie erklärte, warum der Kontrabass („Der Großvater unter den Streichinstrumenten“) den schweren Elefanten seine tiefen Klänge leiht, malte Bilder in den Köpfen der Kinder von Schildkröten in rosa Tüllröckchen, die zu der ihnen zugedachten Can-Can-Melodie Revuetänze vorführen, und erzählte, wie als Höhepunkt des Karnevals der Schwan erscheint.

Fossile Knochen klappern mittels eines Xylophons; Streichinstrumente und Klavier nehmen tiefe, bedrohliche Klänge an, wenn sie die schwarzen Panther darstellen; Violinen krächzen als Esel und die Querflöte zwitschert fröhlich als Lerche. Schnelle, schwungvolle Klänge bei den Gorillas und Schimpansen wechselten sich ab mit hektischen und schrillen Tönen des Vogelschwarms, und der Kuckuck schrie per Klarinette.

Die Instrumente des Orchesters brachte Grasmeier dem jungen Publikum nahe, indem sie jedes vorstellte und einzeln vorspielen ließ. Immer wieder wurden die Kinder mit einbezogen, so durften sechs junge Zuschauer sogar auf die Bühne gehen und dort mit Tülltüchern flatternde Vögel darstellen.

„Wir führen das Stück alle paar Jahre mal wieder auf“, erklärte der musikalische Leiter Kießling. „Es kommt definitiv gut an, auch bei sehr jungen Kindern.“

kye

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr