Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Friedwald für Gifhorn?

Gifhorn Ein Friedwald für Gifhorn?

Gifhorn. Die letzte Ruhe im Wald, statt eines Grabsteins eine knorrige Eiche oder Buche mit einem Namensschildchen: Auch in Gifhorn wird über einen Friedwald nachgedacht. Die SPD beantragt, die Verwaltung möge eine Realisierung prüfen - und rennt damit offene Türen ein, denn das Rathaus ist schon seit einem halben Jahr an dem Thema dran.

Voriger Artikel
Bürger befürchten mehr Brummi-Verkehr
Nächster Artikel
Wieder in Kästorf, wieder in der Nacht: Mülltonne brannte ab

Letzte Ruhe im Friedwald: Bald auch in Gifhorn?

Immer mehr Menschen wollen sich in einem Wald bestatten lassen, begründet Fraktionschef Ulrich Stenzel den SPD-Antrag. Diesen Wunsch sollten Kommunen berücksichtigen und entsprechende Möglichkeiten schaffen.

Den Bedarf sieht auch Bürgermeister Matthias Nerlich. „Ich hatte vor einiger Zeit schon ein Gespräch mit der Landwirtschaftskammer in Hannover.“ Mit dabei: Stadtförster Christian Schölkmann. Schon seit einem halben Jahr sei man im Kontakt.

Laut Nerlich sind aber viele Details zu klären. Zum Beispiel welcher Wald überhaupt in Frage käme und dann auch die Erreichbarkeit des Friedwalds für Angehörige, unter anderem im Winter. Und: „Wir müssen auch mit den Kirchen sprechen.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr