Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ein Café als Ort der Begegnung mit Flüchtlingen
Gifhorn Gifhorn Stadt Ein Café als Ort der Begegnung mit Flüchtlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 01.11.2016
Eröffnung steht bevor: Das Café für Flüchtlinge im Gifhorner Cardenap soll Mitte November an den Start gehen. Foto: Chris Niebuhr Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Gifhorn

Hinter dem Projekt stehen Caritas, Betreuungsverein, Diakonische Heime Kästorf, die evangelische und die katholische Kirche sowie die Gymrek-Stiftung.

Ehrenamtlicher Projektmanager ist Axel Keller. Er stellte den Fortschritt der Arbeiten gestern gemeinsam mit dem Pastoralreferenten Martin Wrasmann und dem Sozialpädagogen Tobias Zemke vor.

Durch Spenden konnten mit viel ehrenamtlicher Hilfe in den Räumen im Obergeschoss hinter dem Weltladen Umbauarbeiten gemeistert werden: Toiletten, Küche, Raumgestaltung zum Beispiel. Freies W-Lan und Internet-PC sollen noch folgen.

„Wir möchten Platz schaffen für Begegnungen von Menschen, die Schutz gesucht haben und ihnen Kommunikation mit der Heimat ermöglichen“, sagen die drei Mitinitiatoren. Zudem gehe es darum, das Thema Flucht in Veranstaltungen aufzugreifen und Beratung für Flüchtlinge und Helfer zu bieten: „Im Keller des Gebäudes werden unter anderem Caritas und Betreuungsverein aktiv“, erläutert Wrasmann.

Für den Betrieb des Cafés werden noch ehrenamtliche Helfer benötigt, aber auch für Projekte wie den Aufbau einer Internetseite. Zudem sind Spenden jeglicher Art willkommen.

Das Café soll ab 16. November zunächst täglich von 15 bis 18 Uhr sowie mittwochs und sonnabends zusätzlich von 10 bis 13 Uhr geöffnet sein. Interessierte Helfer melden sich unter Tel. 0171-8746308 oder per E-Mail unter a.r.keller@oulook.de.

 cn

Gifhorn Stadt 37.000 Euro für 373 Bedürftige benötigt - Kinderfonds wollen Schulstartern helfen

Seit 2012 helfen die Kinderfonds von Stadt und Landkreis Gifhorn armen Eltern bei der Finanzierung der Einschulung ihrer Kinder. Für das Schuljahr 2017/18 sind 373 Bedürftige gemeldet. 37.000 Euro müssen die Manager Holger Ploog und Albert Meltzow einwerben.

01.11.2016

Ende gut, alles gut: Nachdem ein Autofahrer am Montagabend in Gifhorn Teile eines Boxspringbettes vom Anhänger verloren hatte, gab ein ehrlicher Finder diese anschließend bei der Polizei ab.

01.11.2016
Gifhorn Stadt Prozess wegen Übergriff in Gifhorner Bergstraße - Sexuelle Nötigung: Anklage fordert vier Jahre Haft

Um letzte Unklarheiten aus dem Weg zu räumen, wurden im Prozess wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung gegen einen 29-Jährigen (AZ berichtete) noch einmal Zeugen vom Landgericht Hildesheim vernommen. Dann folgten die
Plädoyers. Der 29-jährige Angeklagte hatte sich im Laufe des Prozesses mehrmals in Widersprüche verwickelt.

05.12.2016
Anzeige