Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ehrliche Finderin will keinen Lohn

Gifhorn Ehrliche Finderin will keinen Lohn

Eine ehrliche Isenbüttelerin fand in Gifhorn eine prall gefüllte Geldbörse, gab sie bei der Polizei ab  - und verzichtete sogar auf den Finderlohn.

Voriger Artikel
Schokowerkstatt kommt nach Gifhorn
Nächster Artikel
Wohnberater geben Tipps bei zu steilen Treppen
Quelle: Symbolfoto: Archiv

Am Mittwochmittag fand die 48 Jahre alte Frau aus Isenbüttel in Gifhorn auf  dem Parkplatz der Sparkassenfiliale am Schillerplatz ein Portmonee mit mehr als 1.300 Euro Bargeld und diversen Papieren.

Mit  ihrem wertvollen Fund ging die 48-jährige direkt zur nahegelegenen Dienststelle der Polizeiinspektion in der Hindenburgstraße und übergab die Geldbörse dort an den wachhabenden Beamten.

Dieser benachrichtigte telefonisch den Verlierer des Portmonees,  einen 55-jährigen Gifhorner. Der Mann nahm nur kurze Zeit später freudestrahlend seine Geldbörse aus den Händen der Ordnungshüter entgegen.

Die ehrliche Isenbüttelerin verzichtete ausdrücklich auf den ihr  eigentlich zustehenden Finderlohn in Höhe von rund 50 Euro. 

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr