Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ehrenplaketten der Stadt verliehen

Gifhorn Ehrenplaketten der Stadt verliehen

Gifhorn. Sie haben sich um die Stadt besonders verdient gemacht: Für ihr ehrenamtliches oder berufliches Engagement wurden jetzt fünf verdiente Gifhorner sowie der Behindertenbeirat im Landkreis ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Rittersaal: Kreisentwicklungskonzept vorgestellt
Nächster Artikel
Tankstellen-Überfall: „Ich bin es nicht gewesen“

Träger der Ehrenplakette: Matthias Nerlich (r.) zeichnete engagierte Menschen aus, die sich um die Stadt verdient gemacht haben.

Quelle: Cagla Canidar

Bürgermeister Matthias Nerlich überreichte ihnen am Montag nach einem entsprechenden Beschluss des Rates in einer Feierstunde im Ratssaal die Ehrenplakette der Stadt - exakt 50 Jahre, nachdem diese höchste Auszeichnung der Stadt erstmals vergeben worden war.

Unter anderem für sein „soziales Engagement im Sinne eines echten Miteinanders der verschiedenen Bevölkerungsgruppen in Gifhorn“ ehrte der Bürgermeister Martin Wrasmann, Pastoralreferent der Altfrid-Kirchengemeinde. Britta Scheller erhielt die Plakette für ihr langjähriges Engagement im Kulturverein, dessen Vorsitzende sie ist. „Das kulturelle Leben der Stadt Gifhorn wäre ohne den Kulturverein um ein Vielfaches ärmer“, lobte Nerlich.

Für ihr „Wirken in der Geschichtswerkstatt der Bürgerstiftung Kavalierhaus“ wurde Karla Seisel ausgezeichnet. Harald Laube erhielt die Ehrenplakette für sein langjähriges Wirken im Museums- und Heimatverein. Sein Postkarten- und Fotoarchiv sei ein schier unerschöpflicher Fundus, so Nerlich. Für sein „soziales Engagement in seiner Funktion als Vorstand der Diakonie Kästorf“, die er von 2002 bis 2014 ausfüllte, bekam Hans-Peter Hoppe die Plakette. Er habe sich auch um die Verbesserung der Beziehungen zwischen Diakonie und Stadt Gifhorn verdient gemacht.

Und für den Behindertenbeirat des Landkreises Gifhorn nahm Hajo Hoffman die Auszeichnung entgegen. Geehrt wurde das Gremium, weil „sich seine Mitglieder mit großem Engagement für die gleichberechtigte und selbstverständliche Teilhabe aller Menschen an Bildung, Arbeit, Mobilität und Freizeit einsetzen“, so Nerlich.

Im Namen der Geehrten bedankte sich Hans-Peter Hoppe augenzwinkernd beim Rat der Stadt für die „weise Entscheidung“, um schließlich hinzuzufügen: „Wir alle lieben diese Stadt.“ Das gelte auch für ihn, obwohl er jetzt in Lübeck lebt.

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr