Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ehrenamtliche Helfer sind dringend nötig

Gifhorn Ehrenamtliche Helfer sind dringend nötig

Gifhorn. Die Unterstützung von Flüchtlingen durch Kleider- und Möbelspenden ist in den vergangenen Wochen in der Flüchtlingshilfe der Kirchen und der Diakoniestiftung Kästorf enorm gestiegen. So stark, dass der Bedarf für die derzeit etwa 230 Flüchtlinge auf dem Clausmoorhof erst einmal gedeckt ist. Woran es jedoch aktuell mangelt, sind Geldspenden und ehrenamtliche Mitarbeit.

Voriger Artikel
Volle Busse, schlechte Anbindung: Jetzt reicht‘s
Nächster Artikel
Keller-Einbruchserie: Gibt‘s mehrere Täter?

Flüchtlingshilfe in Gifhorn: Die Organisatoren suchen dringend weitere ehrenamtliche Helfer und bitten um Geldspenden.

Quelle: Chris Niebuhr

„Die Bereitschaft mit Kleidung oder Möbeln zu unterstützen, hat sich von einem Tag auf den anderen geändert. Hatten wir vorher zwei Anrufe pro Woche, so sind es jetzt fünf am Tag“, berichten Georg Julius, Pastor der Paulusgemeinde, Tobias Zemke, Sozialarbeiter in der Flüchtlingshilfe, und Martin Wrasmann, Pastoralreferent in der St.-Altfrid-Gemeinde.

Um die Koordination zu professionalisieren, würden derzeit daher dringend Geldspenden benötigt. Zudem würden auch dringend mehr ehrenamtliche Helfer gesucht. Bisher gebe es einen Helferkreis von 30 Personen, sagt Zemke. Infos gibt‘s für Interessierte am 17. September, 17 Uhr, auf dem Clausmoorhof statt.

Bedarf besteht zudem ebenfalls Fahrrad-Spenden. „Wenn die Bereitschaft da ist, Wohnraum anzubieten, wäre das ein gutes Signal“, so Wrasmann. Auch sei geplant, die gesamten Hilfsangebote und Anlaufstellen für Unterstützung im Internet aufzubereiten und über den Hilfsbedarf zu unterrichten.

Infos gibt es zurzeit über 05371-5909551.

Spenden auf die Konten von:

  • St. Altfrid (IBAN: DE91 2695 1311 0011 0957 734, Stichwort: Flüchtlingshilfe),
  • Paulus (IBAN: DE66 5206 0410 0000 6020 60, Zweck: Clausmoorhof) und
  • Stiftung Wohnen und Beraten (IBAN: DE88 2695 1311 0161 1761 28, Stichwort: Spende DWB-Asylbewerber LK GF).

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr