Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ehrenamtliche Helfer gesucht

Gifhorn Ehrenamtliche Helfer gesucht

Gifhorn. Die Gifhorner Asylbewerberunterkunft Clausmoorhof sucht dringend weitere ehrenamtliche Helfer. „Alle gehen bis an die Grenze“, so Martin Wrasmann von der St.-Altfrid-Gemeinde.

Voriger Artikel
Brücke an der Allerwelle: Sanierung dauert länger
Nächster Artikel
Mädchen belästigt: Betroffene und Zeugen gesucht

Clausmoorhof: Nicht nur in der Fahrradwerkstatt der Asylbewerberunterkunft werden ehrenamtliche Helfer gesucht.

Quelle: Frank Reddel

„Auf Dauer ist es schwierig, dieses Niveau zu halten“, erklärte auch Georg Julius, Pastor der Paulusgemeinde. Deshalb werde personelle Unterstützung dringend benötigt.

Ob Nähstube, Strickkursus, Kleiderkammer, Fahrradwerkstatt, in der kleinen Kita, beim Deutschkursus und der Hausaufgabenhilfe oder in der Spieloase: Überall werden ehrenamtliche Helfer gesucht. Das machten am Mittwoch auch die Helfer deutlich, die zurzeit diese Angebote durch ihr Engagement für die rund 220 Erwachsenen und Kinder aufrecht erhalten.

„Schön wäre es, wenn mindestens 20 Ehrenamtliche hinzu kämen“, erklärten sie. Aus unterschiedlichen Gründen sei ein Teil der freiwilligen Helfer nicht mehr dabei, so dass neue Kräfte gesucht würden, betonte Martin Wrasmann.

Und ein Besuch der Fahrradwerkstatt untermauerte den Bedarf. In einer langen Schlange warteten die Flüchtlinge darauf, dass sie mit der Reparatur ihres Rades an der Reihe waren.

Über die konkrete Gestaltung der Arbeit in den Angeboten können sich Interessierte auf der Seite der Gifhorner Flüchtlingshilfe im Internet unter der Adresse www.gifhorner-fluechtlingshilfe.de  informieren und sich unter einer dort angeführten E-Mail-Adresse melden.

Wer die Arbeit der Kirchen im Clausmoorhof finanziell unterstützen möchte, kann dies tun unter der IBAN-Nr. DE 91 2695 1311 0011 0957 34 , katholische Pfarrei St. Altfrid, Stichwort Flüchtlingshilfe. Die Fahrradwerkstatt würde sich auch über Spenden von gebrauchten Rädern freuen.

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr