Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Edesbüttel: 30.000-Besucher-Marke im Freibad wird bald geknackt
Gifhorn Gifhorn Stadt Edesbüttel: 30.000-Besucher-Marke im Freibad wird bald geknackt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 29.07.2010
Spaß beim Schwimmen: Die Samtgemeinde freut sich über viele Besucher im Freibad Edesbüttel. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

„Viele Badegäste haben sich die verlängerten Öffnungszeiten gewünscht“, berichtet Samtgemeindebürgermeister Hans-Friedrich Metzlaff. Vom 6. Juli bis Ende vergangener Woche hatte das Bad an besonders heißen Tagen abends bis 21 Uhr geöffnet. Jetzt wird wieder um 19 Uhr geschlossen. „Die Aktion ist gut angekommen“, sagt auch André Mollenhauer vom Gebäudemanagement der Samtgemeinde. Deshalb ist geplant, wieder bis 21 Uhr zu öffnen, wenn die Temperaturen wieder steigen.
Zur Halbzeit der Badesaison sieht die Bilanz gut aus. Mehr als 25.000 Besucher kamen bisher in das einzige Freibad der Samtgemeinde. Ob der Rekord aus dem Jahr 1994 erreicht wird, ist jedoch fraglich. Damals besuchten 51.006 Gäste das Freibad. Der Minusrekord wurde 1987 mit lediglich 8600 Besuchern aufgestellt. Die niedrigste Besucherzahl im Juli dieses Jahres lag bei 120, die höchste betrug 1535.
Es gibt ein neues Angebot: Der Kiosk des Freibades ist seit kurzem auch vom Radweg entlang des Mittellandkanals erreichbar. Radfahrer können das Angebot der Familie Fidakis nun auch nutzen, ohne Eintritt für das Freibad zu zahlen.

alb

Gravierte Sandsteine statt Aluminium-Schildchen: Eine ansprechendere Generation Urnengräber hat auf dem evangelischen Friedhof in Gifhorn Einzug gehalten. Die Nachfrage bestätigt den Bedarf.

29.07.2010

Ein Jahr ist vorbei: Am 3. August wird Hannah Mauk zurück in der Heimat erwartet. Sie hat als Volonteer ein Jahr in Indien an einer Schule gearbeitet (AZ berichtete).
„Jetzt ist meine Zeit in der Schule vorbei und ich genieße meine letzten Tage in Indien“, erzählt die Wahrenholzerin.

29.07.2010

Mit seiner Leidenschaft für alte Trecker steht Wolfgang Gumprecht nicht alleine da. Das zeigte sich recht eindrucksvoll bei der Treckerausfahrt von Kaiserwinkel aus, die die Ausstellung und den Scheunenflohmarkt auf dem Hof von Angelika und Wolfgang Gumprecht ergänzte.

29.07.2010
Anzeige