Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Drogen-Kontrolle auf B-4-Parkplatz
Gifhorn Gifhorn Stadt Drogen-Kontrolle auf B-4-Parkplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 22.05.2010
Drogenkontrollen: Bei dem Großeinsatz auf dem B-4-Parkplatz bei Ausbüttel wurden einige Fahrzeuge auch mit Polizeihunden durchsucht. Quelle: Photowerk (cw)
Anzeige

„Durch ein Blick in die Augen und ein verändertes Verhalten der Pupillen ergeben sich Verdachtsmomente“, erklärt Polizeisprecher Thomas Reuter. Die Ordnungshüter ordneten in solchen Fällen eine Urinprobe an, über die durch ein Spezialverfahren der Konsum von Cannabis oder anderen Drogen nachgewiesen werden kann.
Das Besondere an dem gestrigen Großeinsatz: die Beteiligung eines so genannten Projektzuges der Bereitschaftspolizei aus Braunschweig. Drogenerkennung im Straßenverkehr stand für die 20 Bereitschaftspolizisten auf dem Ausbildungsplan. „Alles ist prima gelaufen“, sagt Einsatzleiter und Oberkommissar Nils Koller von der Gifhorner Polizei.
Neben den Bereitschaftspolizei-Kräften waren auch Beamte des Einsatz- und Streifendienstes in Aktion.
Cannabis-Konsum wurde bei einem Fahrer (30) aus Gifhorn festgestellt, er hatte zudem 1,9 Gramm Haschisch dabei. Bei seinem Beifahrer (28) fand die Polizei drei Gramm Marihuana. Amphetamine hatte ein Autofahrer (19) aus Quedlinburg genommen, Cannabis ein Leiferder (31). Mit 1,65 Promille hatte sich ein Staßfurter ans Steuer gesetzt.

ust

Mit dem Wagen seines Vaters hat ein 15-Jähriger aus Gifhorn Donnerstagabend eine Spritztour unternommen. Auf dem Beifahrersitz saß ein 16-jähriger Freund. Die Polizei stoppte die jugendlichen Autofahrer gegen 22.15 Uhr auf der Fallerslebener Straße.

22.05.2010

Ist der Fall der Wesendorferin, deren Urne vertauscht worden war (AZ berichtete), ein Einzelfall? Bei Gifhornern, die ihre Angehörigen ebenfalls im betroffenen Krematorium in Celle haben einäschern lassen, herrscht Verunsicherung.

22.05.2010

Das sind endlich mal gute Nachrichten: Im Zuge des Düker-Neubaus an der Riede darf die Gemeinde Calberlah voraussichtlich auch ein so genanntes Schütz einbauen. Damit wäre Allerbüttel endlich vor dem Hochwasser sicher.

22.05.2010
Anzeige