Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Drei fruchtig-spritzige Tage: Weinfest eröffnet
Gifhorn Gifhorn Stadt Drei fruchtig-spritzige Tage: Weinfest eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:36 02.07.2015
Weinfest in Gifhorn: Das dreitägige Event in der Fußgängerzone ist gestern gestartet. Passend zur Hitze versprechen die Winzer spritzig-fruchtige Weine. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

„Man kann den frischen Wein probieren, und dann wird geliefert.“ Für Rainer Orlovius aus Gifhorn ist das Weinfest eher ein Arbeitstreffen. Er probiert in kleinen Protionen die einzelnen Sorten aus, um zu entscheiden, wie bestückt die Freihaus-Lieferung für die Auffüllung seines Weinkellers sein soll. „Wenn ich durch bin, nehme ich auch mal ein volles Glas.“ Seine Frau Johanna sieht das Weinfest dagegen mehr aus der Genießersicht: „Das Ambiente, Essen und Trinken stimmen.“

Am Nachmittag war der Zuspruch angesichts heißer Temperaturen noch zurückhaltend, mit dem Abend kamen auch die Schatten und die Gäste. Winzer Gernot Achenbach hat wenig Sorgen, dass Hitzehoch Annelie den Weintrinkern die Laune verderben könnte. „Die Leute kommen einfach etwas später und bleiben dann ein bisschen länger.“

Und der Jahrgang? „Spritzig-fruchtige Weißweine, die herrlich zu dem heißen Wetter passen“, sagt Achenbach. Das kulinarische Angebot mit Flammkuchen, Bruschetta, Käse und Crepes ergänzt neuerdings ein Bratwurststand.

rtm

Im Gifhorner Conti-Werk sollen 680 Stellen abgebaut werden. Wie Lothar Ewald, 2. Bevollmächtigter der IG Metall, heute erklärte, habe das Unternehmen diese Zahl jetzt erstmals bestätigt. „Die Kolleginnen und Kollegen habe große Angst“, so Ewald.

02.07.2015

Gifhorn. Es ist geschafft: Das Gifhorner Radrennteam, das am „Race across America“ teilgenommen hat, hat das Ziel erreicht.

05.07.2015

Gifhorn. Die Euro-Krise ist auch in Gifhorn ein heiß diskutiertes Thema. Gifhorns Griechen fühlen sich dabei immer häufiger von Deutschen in die Kollektivhaftung genommen - nach dem Motto „Ihr Griechen...“.

05.07.2015
Anzeige