Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Drei erste Plätze für Agility-Sportler aus Brome

Brome Drei erste Plätze für Agility-Sportler aus Brome

Brome . Brome mausert sich zu einer Agility-Hochburg. Rund 70 Hundehalter aus ganz Norddeutschland kamen am Sonnabend zum zweiten Burgturnier auf den Platz an der Steimker Straße. Gleich drei erste Plätze erkämpften sich die Bromer mit ihren Vierbeinern.

Voriger Artikel
Zuschauen und mitmachen: So macht Sport allen Spaß
Nächster Artikel
Feierstunde: Tacheles im Ackmann-Haus

Lokalmatadoren: Michael Müller (o.) und Katrin Naucke (r.) aus Brome gingen mit ihren Vierbeinern beim zweiten Burgturnier an den Start.

Quelle: Zur

Franziska Müller mit Hund Josi, Andrea Jung mit Papillon und Michael Müller mit Big Ben: Dreimal dominierten heimische Starter die Konkurrenz. Den Lokalmatadoren diente der Wettbewerb auch als Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften, die im September in Menden bei Dortmund stattfinden.

„Jetzt wissen wir, wo wir stehen und können kleine Fehler noch korrigieren“, sagte Heidemarie Prell. Sie trainiert die Bromer Gruppe, zu der Heidi Krenz, Katrin Naucke, Andrea Jung sowie Michael, Franziska und Peter Müller gehören.

Beim Turnier in Brome war auch Anett Fiebig dabei. Die Hannoveranerin nimmt in diesem Jahr an den Agility-Weltmeisterschaften in Johannesburg/Südafrika teil und gehört der deutschen Nationalmannschaft an. Deren Aktivitäten werden mit dem Erlös aus der Bromer Veranstaltung unterstützt, sagte Anke Wulfes, Vorsitzende des Vereins Goslarer Agility-Working-Dogs, dem sich auch die Bromer Hundesportler angeschlossen haben.

Im Vorjahr hatte der Verein das erste derartige Turnier in Brome organisiert. „Nach der erfolgreichen Premiere lösen wir das Versprechen ein, den Wettbewerb hier fest zu verankern“, freute sich Wulfes über die Rückkehr in den Flecken.

Teamtrainerin Heidemarie Prell beschrieb Agility als einen Sport, „bei dem es einfach nur darum geht, der Spielleidenschaft des Hundes gezielt bei verschiedenen Übungen freien Lauf zu lassen“.

rpz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr