Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Drei Kinder auf Spielplatz getauft
Gifhorn Gifhorn Stadt Drei Kinder auf Spielplatz getauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 31.05.2016
Taufgottesdienst auf dem Spielplatz: Drei Wilscher Täuflinge wurden bei der Open-Air-Veranstaltung am Sonntag getauft. Quelle: Maren Kiesbye
Anzeige

Einer der Täuflinge war der 14 Monate alte Mats Hofmann. „Wir haben uns für diese Taufe entschieden, weil es hier draußen auf dem Spielplatz ein ganz besonderes Ambiente ist“, sagte Mutter Tanja Hofmann. Auch die Eltern von Jannis Franke (sechs Monate) waren begeistert: „Das ist mal eine richtig schöne Idee, die Taufe hier im Grünen zu machen.“ Und Ina Richter, die Mutter der 20 Monate alten Lotta, meinte: „Das ist mal etwas anderes. Viel lockerer als in einer Kirche.“

Den Gottesdienst leiteten der Wilscher Pastor Friedhelm Meinecke und die Gifhorner Diakonin Anja Barth. Da der Gottesdienst unter dem Motto „Trommle, mein Herz, für das Leben“ stand, begleitete die Seershausener Trommelgruppe African Queen den Gottesdienst sowie Raphael Nigbur am Klavier. Von einer Kutsche aus erzählte schließlich ein Kämmerer aus Äthiopien Geschichten.

Die Taufe selbst fand an einer besonders passenden Stelle statt, die Pastor Meinecke kürzlich entdeckt hatte: Die Taufschale fand auf einem abgesägten Baumstamm ihren Platz.

Nach dem Taufgottesdienst bot die Seershausener Trommelgruppe einen Workshop an. Im Gemeindehaus gab’s Kaffee und Kaffee, Kinder konnten Rasseln und Schellenkränze basteln, malen, Fußball spielen oder sich einfach auf dem Spielplatz vergnügen.

 kye

Landkreis Gifhorn. Der Landkreis Gifhorn ist vergleichsweise gut für die Zukunft gewappnet. Zu diesem Ergebnis kommt der Zukunftsatlas 2016, der in Zusammenarbeit der Prognos AG mit dem Handelsblatt erstellt wurde. Der Kreis Gifhorn liegt dabei bundesweit auf Rang 77 von 402 Kreisen oder kreisfreien Städten.

02.06.2016

Landkreis Gifhorn. Mautpflicht für Lastwagen auch auf allen Bundesstraßen ab 1. Juli 2018: Wird das für weniger Schwerlastverkehr im Kreis Gifhorn sorgen? Die Einen hoffen auf eine Entlastung, die Anderen glauben nicht daran.

02.06.2016

Gifhorn. Doppik ist ein Kunstwort und steht für doppelte Buchführung in Konten - seit 2011 bedient sich die Stadt der doppischen Haushaltsführung. Kämmerer Rainer Trotzek weiß darum inzwischen genau, was die Stadt wert ist. „232 Millionen Euro“, berichtete er gestern dem Finanzausschuss.

30.05.2016
Anzeige