Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Drei Gesellen sitzen erst auf dem Schwamm, dann im Trog
Gifhorn Gifhorn Stadt Drei Gesellen sitzen erst auf dem Schwamm, dann im Trog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.06.2010
Aktiv-Sonntag im Bromer Burghof: Gautschmeister Horst Hermse (r.) wäscht die Gesellen von ihren Fehlern rein. Quelle: Siebert

„Im Moment wird die Burg saniert und es gibt leider keine Ausstellungen, aber Veranstaltungen wie die Aktiv-Sonntage werden in den Burghof verlegt“, erklärt Museumsleiter Dr. Andreas Wallbrecht. Besonderheit an diesem Aktiv-Sonntag: das Gautschen der drei Druckergesellen Henning Hannuschka, Simon Harms und Artur Reimann.
Dabei werden die Gesellen von ihren Fehlern und schlechten Gewohnheiten aus ihrer Lehrzeit in einem Wassertrog im wahrsten Sinne, reingewaschen. „Packt an Gesellen frisch!“ – diesen Satz spricht Gautschmeister Horst Hermse, kurz bevor einer der Gesellen von den „Packern“ Marcel Prager, Friedhelm Mertens, Michael Fiebig und Peter Wilcke gegriffen wird, um danach mit dem Gesäß in einen Schwamm gesetzt zu werden.
„Und setztet sie zu unser aller Wonne, in die mit Aqua klara gefüllte Tonne“ – und ab ging es in den Trog voll Wasser. „Das ist alles keine Show, sondern geschieht nach den alten Zunftregeln“, sagt Gautschmeiter Hermse.
Schuhmacher, Schmied, Sattler und viele mehr gaben eine Kostprobe ihres Könnens im Burghof. Für Verpflegung war ebenfalls gesorgt. „Wir haben zwar etwas weniger Besucher heute, aber die, die gekommen sind, sind wie immer zufrieden“, freut sich Museumsleiter Dr. Andreas Walbrecht.

tps

Wenn es nach dem Willen der Eltern geht, muss sich die Politik im Kreis Gifhorn früher oder später Gedanken über eine zweite Integrierte Gesamtschule machen. Ein entsprechendes Fazit ziehen Kreiselternrat und Stadtelternrat aus dem großen Zuspruch für die IGS Sassenburg (AZ berichtete).

15.06.2010

Die Übertragung des ersten WM-Spiels der deutschen Fußballnationalmannschaft war für die Stadt ein voller Erfolg. Am Freitag gegen Serbien müssen die Kicker wieder Vollgas geben – Gifhorns Fanmeilen-Technik auch, denn der Beamer muss auf dem Marktplatz gegen die Mittagssonne kämpfen.

14.06.2010

Eigentlich ist der wöchentliche Dienst für die 35 Aktiven der Ribbesbütteler Kinderfeuerwehr längst Routine – doch gestern war alles anders: Ein Fernsehteam von RTL kam vorbei, um einen Beitrag über die Nachwuchsbrandschützer zu drehen.

14.06.2010