Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Drei Chöre begrüßen den Herbst

Tappenbeck Drei Chöre begrüßen den Herbst

Tappenbeck. Drei Chöre traten am Sonntag beim Herbstsingen im Sportheim Tappenbeck auf. Dieses war mit 250 Gästen mehr als gut gefüllt.

Voriger Artikel
Autofahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss
Nächster Artikel
Media Markt: Bau kommt voran

Konzert in Tappenbeck: 250 Besucher kamen ins Tappenbecker Sportheim, um musikalisch den Herbst zu begrüßen.

Quelle: Dennis Nobbe

Bereits bei der Ankunft am Sportheim war zu sehen, dass es an Besuchern nicht mangelte: Diejenigen, die erst etwas später hinzukamen, hatten ihre liebe Mühe, noch einen Parkplatz in der Nähe zu ergattern. „Wir hatten nur 150 Gäste eingeplant, dann sind es doch bedeutend mehr geworden. Da mussten wir spontan zusätzliche Sitzmöglichkeiten organisieren“, sagte Helmut Meier, Vorsitzende des gastgebenden Chores Polyhymnia Tappenbeck.

Während die Gäste eifrig damit beschäftigt waren, das umfangreiche Angebot an Kaffee und Kuchen zu dezimieren, traten nacheinander die miteinander befreundeten Chöre auf. Den Anfang machte der Gemischte Chor Polyhymnia aus Tappenbeck. Nach einer kurzen Pause und einer Begrüßungsansprache von Helmut Meier wurde das Programm fortgesetzt, indem alle Chöre gemeinsam Laudate (Lobet den Herren) anstimmten. Es folgten der gemischte Chor Concordia aus Jembke, der Männerchor Velstove und zum Abschluss noch einmal der Tappenbecker Chor. Gesungen wurden dabei unter anderem Lieder wie das Ave Maria, Aux Champs Elysees und Teure Heimat aus der Oper Nabucco von Giuseppe Verdi.

Noch ist unklar, wie lange es möglich sein wird, derartige Veranstaltungen im Sportheim stattfinden zu lassen, da jenes dem Bau der A 39 weichen soll. „So lange das Sportheim noch existiert, wollen wir es auch für Auftritte wie den heutigen nutzen“, sagte Sieglinde Meier, Leiterin des Chores Polyhymnia.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr