Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Drehkreuz der Glashütte entdeckt
Gifhorn Gifhorn Stadt Drehkreuz der Glashütte entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 25.11.2012
Gut erkennbar: Auf der Grafik von 1900 ist das Drehkreuz in Betrieb zu sehen. - Hingucker: Das Grabenstück mit dem Fund liegt offen (kleines Foto).

Quer über den Famila-Parkplatz wurde am Sonntag ein Graben für Versorgungsleitungen gezogen. Dabei stießen die Arbeiter auf die Reste des alten Schienen-Drehkreuzes. Die Arbeiter informierten sofort Heinz Gabriel, den ehrenamtlich Beauftragten der archäologischen Denkmalpflege im Landkreis Gifhorn.

Gabriel legte den Fund frei und präparierte ihn zur Dokumentation. „Auf dem Drehkreuz wurden früher die Waggons in eine andere Richtung gedreht, um sie dann auf weiterführenden Schienen zum Be- oder Entladen zu dem entsprechenden Lagerschuppen zu fahren“, so Gabriel.

Auf einer Grafik von 1895 und von 1900 ist dieses Schienen-Drehkreuz zu sehen. Auch der Lageplan von 1935 zeigt dieses Kreuz, sowie die dazugehörigen Schienen. Wann diese Gleisanlage aufgegeben wurde, ist nicht bekannt, erklärt Gabriel weiter.

Am Montag soll der Graben fertig ausgehoben werden. Am morgigen Dienstag oder am Mittwoch wird dann die Leitung verlegt, danach wird der Graben laut Gabriel wieder verfüllt.

„Das ist zwar traurig, lässt sich aber wohl nicht aufhalten, da dieser Fund doch nicht so spektakulär ist“, sagt Gabriel. Der Graben ist derzeit weitgehend mit Stahlplatten abgedeckt und gesichert. Der Grabenteil, in dem der Fund liegt, kann allerdings noch eingesehen werden, bevor die Leitung verlegt ist.

ba