Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Dragenkreuzung wird zum Dauerärgernis
Gifhorn Gifhorn Stadt Dragenkreuzung wird zum Dauerärgernis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 15.03.2014
Ärgernis für Autofahrer und Polizei: Auch am Mittwoch streikte die Ampel- und Bahnübergangsanlage an der Dragenkreuzung. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

Wenigstens geben zurzeit die einschlägig bekannten Problempunkte bei Ausbüttel und am Calberlaher Damm in Gifhorn Ruhe - „es ist ja kein Frost“ -, doch dafür hat die Polizei mit der Dragenkreuzung ihre Last, so Sprecher Thomas Reuter. „Seit dem Wochenende gibt es immer wieder Ausfälle. Meistens für mehrere Stunden, bis die Techniker der Bahn kommen.“

So auch am Mittwoch. Die Schranken blieben unten, obwohl der Zug längst durch war, auf der Bundesstraße war Dauerrot. Dann gingen die Schranken hoch - und die Ampel fiel aus. Eine Streife war damit befasst, den zum Erliegen gekommenen Verkehr in Fluss zu bringen und über die Schienen zu lotsen.

Damit hatten beide Kollegen alle Hände voll zu tun, so Reuter. „Wir können nicht mehr Leute vorhalten. Wir haben auch noch anderes zu tun.“

rtm

Vollbüttel. Sie kommt aus Ausbüttel, studiert in Hannover und hat am Dienstagabend 50 interessierten Landwirten aus dem Landkreis Gifhorn weitergeholfen - im Gegenzug revanchierten sich die Bauern mit dem Ausfüllen von Fragebögen für ihre Master-Arbeit: Das Thema, mit dem Wienke Plate sich darin befasst, sind Kurzumtriebsplantagen.

15.03.2014

Er soll einen damals 20-Jährigen mit dem Beruhigungsmittel Bromazepam gefügig gemacht und sich dann oral an ihm vergangen haben: Ein 44-jähriger Mann aus dem Boldecker Land wurde gestern vom Landgericht Braunschweig wegen schwerer Vergewaltigung zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Das Urteil ist noch nichts rechtskräftig.

12.03.2014

Ummern. Rund 15 Leute waren diesmal zum monatlichen Treffen der Zukunftswerkstatt gekommen. „Tolle Resonanz und viele neue Gesichter“, freute sich Mitinitiator Siegward Binkau. Die Themen: die Seniorenbefragung und der geplante Umwelttag.

12.03.2014
Anzeige