Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Dragenkreuzung 2017: Neue Ampeln, neue Fahrbahn

Behinderungen und große Veränderungen Dragenkreuzung 2017: Neue Ampeln, neue Fahrbahn

Bahn und Landesbehörde für Straßenbau wollen im kommenden Jahr eine echte Verkehrsbremse lösen: Die störungsanfällige Signaltechnik an der Dragenkreuzung mit Bahnübergang soll 2017 gegen eine neue Anlage ausgetauscht werden. Das wird für Autofahrer Behinderungen und Veränderungen mit sich bringen.

Voriger Artikel
Weihnachtszauber: Alles rund um Griechenland
Nächster Artikel
Zum Schluss gibt‘s lang anhaltenden Applaus

Das Dauerchaos soll bald der Vergangenheit angehören: 2017 sollen die Signalanlagen der Schranke an der Dragenkreuzung sowie die Fahrbahn erneuert werden.

Quelle: Uhmeyer (Archiv)

Gifhorn / Sassenburg. Ampelmasten aufstellen, Steuerungstechnik installieren, Fahrbahn asphaltieren: „Wir brauchen eine Vollsperrung“, sagt Henning Schwägermann von der Landesbehörde in Wolfenbüttel. Dabei soll der Verkehr so wenig wie möglich beeinträchtigt werden - auf B188 und K114 eine knifflige Aufgabe.

„Wir würden gern in den Sommerferien arbeiten“, sagt Schwägermann. Das wollen erfahrungsgemäß alle Straßenbauer für möglichst viele Projekte. Zum Beispiel der Landkreis Gifhorn für die Erneuerungen just der K114. Deshalb könnte es auch erst in den Herbstferien etwas mit der Dragenkreuzung werden. „Auf jeden Fall müssen wir es in den Ferien machen.“

Die Terminplanung hängt laut Schwägermann auch mit der Bahn zusammen - und dem Eisenbahnbundesamt, das das gemeinsame Bauprojekt prüfen müsse. DB und Landesbehörde müssen zusammen arbeiten, auch wenn die Kreuzung und der Bahnübergang künftig mit jeweils eigenen Anlagen ausgestattet werden, die lediglich in der Steuerung miteinander „korrespondieren“. Die alte ist eine gemeinsame Signalanlage, eine sogenannte Büstra-Anlage.

Dem freien Rechtsabbiegen in drei Richtungen - von der K114 auf die B188 nach Dannenbüttel, von der B188 auf die K114 nach Isenbüttel und von der B188 nach Triangel - wird die neue Ampel ein Ende bereiten.

Vor allem beim Rechtsabbiegen von der K114 auf die B188 habe es viele Unfälle gegeben, so Schwägermann. Diese Fahrspuren werden künftig auch mit Signalen geregelt. Das sei inzwischen Vorschrift.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr