Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Dorferneuerung: Förderzusagen für 23 Projekte
Gifhorn Gifhorn Stadt Dorferneuerung: Förderzusagen für 23 Projekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 02.12.2015
Zuschuss für Projekte vom Land: Auch die Gemeinde Isenbüttel profitiert von der Förderung. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Insgesamt 23 Projekte in sechs Kommunen im Landkreis Gifhorn würden mit Geldern des Landes Niedersachsen gefördert, erläutert der Landtagsabgeordnete. Tanke zeigt sich zufrieden: „Es zeigt den Bedarf, den unsere Gemeinden durch kaputte Straßen und Plätze haben.“

„Wir werden jetzt mit Hochdruck die Planungen zu Ende bringen, um ausschreiben zu können“, erklärt der Bürgermeister der Gemeinde Isenbüttel, Peter Zimmermann. Noch im nächsten Jahr soll die bauliche Umgestaltung beginnen: „Nachdem wir zehn Jahre am Thema dran sind, freuen wir uns riesig über die Förderzusage.“

Nach dem Gutsplatz sollen die Erneuerung der Ringstraße und Umgestaltung in der Hauptstraße auf Höhe der Ringstraße folgen, um einen neuen Ortskern zu schaffen.

Ich werde die Maßnahmen in Isenbüttel, der Gemeinde Müden und den anderen Gemeinden weiter verfolgen und freue mich bereits auf die Fertigstellung“, so Tanke. Zunächst seien jetzt aber die Kommunalpolitiker in den Gemeinderäten gefragt, erläutert der SPD-Landtagsabgeordnete.

Diverse Bauprojekte können mit dem Förderprogramm realisiert werden. Neben der Gemeinde Isenbüttel können auch diverse Vorhaben in Müden und Flettmar sowie in Dieckhorst angegangen werden.

Auch die Gemeinde Rühen, die Gemeinde Jembke, die Gemeinde Barwedel und auch die Stadt Wittingen sind durch die Förderung in der Lage, infrakstrukturelle Ernerungsmaßnahmen anzugehen.

Mit Gewinnversprechen und einer Kaffeefahrt versucht derzeit eine Betrügerfirma aus dem Raum Bremen, arglosen Senioren aus dem Landkreis Gifhorn das Geld aus der Tasche zu ziehen.

02.12.2015

Gifhorn. Im Gifhorner Cardenap sollen jetzt Weihnachtswünsche von Flüchtlingskindern wahr werden. Die Gifhorner Flüchtlingshilfe hat dort ein Weihnachtspostamt eröffnet. Spender können gezielt Wunschgeschenke kaufen, die von ehrenamtlichen Helfern überbracht werden.

02.12.2015

Gifhorn. Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für alle Einwohner der Stadt Gifhorn: Die Gebühren für Abwasserbeseitigung und Straßenreinigung werden 2016 nicht erhöht. Der Werksausschuss gab gestern Nachmittag einstimmig grünes Licht für eine entsprechende Vorlage der Verwaltung.

01.12.2015
Anzeige