Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Discotaxi rollt wieder: Ziel ist die Sicherheit der Jugend

Landkreis Gifhorn Discotaxi rollt wieder: Ziel ist die Sicherheit der Jugend

Gifhorn. Das Discotaxi rollt wieder. „Wir haben damit eine gute Idee neu belebt“, stellte Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich gestern im Rathaus Neuerungen im Beisein von Politik und Verwaltung vor.

Voriger Artikel
KVHS-Semester: Hochkarätiges Programm
Nächster Artikel
Bahnhof verpasst: Frau stoppt Zug

Gute Idee neu belebt: Das Disco-Taxi rollt ab sofort in Gifhorn und in den Samtgemeinden Papenteich und Meinersen.

Quelle: Lea Rebuschat

Während die Zusammenarbeit mit der Gastronomie als Kooperationspartner laut Nerlich „enttäuschend war“, sitzen nun die Kommunen Meinersen und Papenteich als Novum mit im Boot dieses Projektes. Es wurde laut Gifhorns Jugendpfleger Tim Busch im Jahr 2011 auf Initiative des Runden Tisches initiiert. Ziel war und ist laut Busch dabei „die Sicherheit der Jugendlichen“.

„Lasst Euch fahren“, mit diesen Worten sind die Plakate überschrieben, die für das Discotaxi werben und die in den Jugendtreffs in Gifhorn, Meinersen und im Papenteich ebenso zu finden sind wie die Flyer, in denen alle Details und Telefonnummern abgedruckt sind. So gibt es einen festen Fahrpreis zu einem Ziel. Die Kosten dafür können sich bis zu acht Jugendliche pro Taxi unter einander aufteilen.

Da kooperiert unter anderem die Discothek Inkognito in Celle mit dem Projekt. Die Fahrt kostet beispielsweise 88 Euro, sind acht Personen dabei, zahlt jeder für hin und zurück 22 Euro, dafür gibt es laut Busch bei diesem Kooperationspartner freien Eintritt. Neu ist laut Busch auch, dass zentrale Orte wie Kneipen oder Kinos in den Innenstädten von Braunschweig oder Wolfsburg angesteuert werden.

Als „gutes Angebot für junge Leute“ bezeichnete Frank Jung, Erster Samtgemeinderat im Papenteich, die Neuauflage des Discotaxis. „Wir sind froh, dass wir die alte Idee wieder aufleben lassen“, meinte auch Eckhard Montzka. Der Meinerser Samtgemeindebürgermeister fand, „das ist ein tolles Angebot“. Jetzt sei es wichtig, die Werbetrommel zu rühren.

Weiter an dem Projekt feilen möchte Fabian Hoffmann vom beteiligten Taxi-Unternehmen. Dafür will er „weiter in die Fläche gehen“. So habe er unter anderem mit dem Organisator des Festivals Tankumsee in Farbe gesprochen, um solche Events mit in das Angebot aufzunehmen.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr