Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Diebesbande stiehlt hochwertige Autos
Gifhorn Gifhorn Stadt Diebesbande stiehlt hochwertige Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 20.04.2018
Landgericht: Es geht um Autodiebstähle. Quelle: Kevin Nobs
Gifhorn/Braunschweig

Schwerer Bandendiebstahl wird einem 48-Jährigen von der Staatsanwaltschaft Braunschweig vorgeworfen. Er soll Mitglied einer Bande sein, die in Gifhorn und der Region hochwertige Autos gestohlen haben soll. Schadenssumme: rund 250.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft ist davon überzeugt, dass der 48-Jährige in sechs Fällen beteiligt war. Seine Aufgabe soll es gewesen sein, die Luxusautos nach Tschechien zu bringen. Am Freitag wurden die geschädigten Autobesitzer als Zeugen gehört, darunter auch ein Gifhorner. Er hatte in der Nacht zum 9. November 2016 bei seinen Eltern geschlafen. Morgens früh hörte er, wie das Auto seines Vaters, ein BMW X6, gestartet wurde. Auf dem Fahrersitz glaubte er seinen Vater mit schwarzer Mütze zu erkennen. „Der Mann sah ihm ziemlich ähnlich“, sagte er vor Gericht.

Er legte sich wieder hin, wurde beim Blick auf die Uhr stutzig: Es war kurz nach 3 Uhr früh, sein Vater wollte aber erst gegen 6 Uhr nach Bremen fahren. Also stand er wieder auf, entdeckte seinen schlafenden Vater im Wohnzimmer. „Ich rannte vor die Tür, sah das Auto nur noch davonfahren“, sagte der Gifhorner. Sofort wurde die Polizei informiert, die nach dem Wagen fahndete.

Da er von der Polizei verfolgt wurde, soll der Täter den BMW in Meine zurückgelassen haben. Der Gifhorner ist der einzige, der sein Auto wiederbekommen hat. Ein Wolfenbüttler hingegen bekam einige Wochen nach dem Diebstahl im April 2016 nur noch ein Foto seines BMW X5 zu sehen: Wenige Stunden nach der Tat wurde sein Auto in Tschechien geblitzt.

„Den Mann auf dem Foto kenne ich aber nicht“, gab er vor Gericht an. Die Bande soll hochprofessionell vorgegangen sein und die teuren Autos mit Dummyschlüsseln gestartet haben. In zwei Wochen wird der Prozess fortgesetzt.

Von Bettina Reese

An der Gifhorner IGS tut sich was. Die Bagger sind da. Damit wirft die Erweiterung um die Oberstufe ihre Schatten voraus.

23.04.2018

Mehr Rettungswagen und eine Sandsackfüllmaschine: Über Verbesserungen im Rettungsdienst und Katastrophenschutz informierte die Kreisverwaltung jetzt den Feuerschutzausschuss.

20.04.2018

Bei der Mitgliederversammlung blickten die Vorstandsfrauen des Frauenzentrums auf einen positiven Verlauf des vergangenen Jahres zurück. Das hatte viele Ursachen, und das soll so bleiben.

20.04.2018