Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Die mühsame Suche nach dem Fluchtauto
Gifhorn Gifhorn Stadt Die mühsame Suche nach dem Fluchtauto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 21.09.2014
Banküberfall in Groß Oesingen: Im Prozess in Landau sagte gestern ein Ermittler der Gifhorner Polizei aus. Quelle: Wolter (Archiv)
Anzeige

777 Audi-Fahrer in ganz Deutschland ließ die Gifhorner Polizei vernehmen, um den Bankräuber von Groß Oesingen zu finden. Das haben die Richter gestern von dem Beamten erfahren, der die Ermittlungen leitete. Denn Zeugen hatten beobachtet, wie der Charlie-Chaplin-artig maskierte Täter mit einem auffälligen Auto davongefahren war.

Schemenhaft ist der Wagen auch auf den Bildern der Überwachungskameras zu sehen. Am Ende waren sich die Beamten ziemlich sicher: Der Täter muss einen nach 2008 gebauten Audi A3 Sportback in „dakar-beige“ gefahren haben.

Zugelassen sind solche Autos vor allem in Süddeutschland, sagte der Polizist. Trotzdem ließen die Gifhorner Ermittler alle Halter vernehmen: Die jeweils vor Ort zuständigen Beamten befragten die Audi-Fahrer. Nur von den Berliner Kollegen habe er bis heute keine Rückmeldung gesehen.

Doch ausgerechnet dort war der Mann aus dem Gefängnis getürmt, der jetzt vor Gericht steht. Dass Experten die Fotos aus Groß Oesingen mit denen anderer Täter verglichen, half auch nicht weiter.

Polizisten aus Rheinland-Pfalz waren es schließlich, die dem jetzigen Angeklagten die Tat in Niedersachsen zuordneten, berichtete der Gifhorner Beamte. Denn dieser Raub lief nach einem ähnlichen Muster ab wie die sechs weiteren Überfälle im deutschen Südwesten.

häm

Gifhorn. Schwerer Unfall auf der Dragenkreuzung: Dabei wurde am Donnerstag kurz vor 21 Uhr ein 32-jähriger Motorradfahrer aus der Sassenburg schwer verletzt.

18.09.2014

Isenbüttel. Schwere Verletzungen zog sich am Donnerstag-Nachmittag ein 23-jähriger Mann aus Leiferde bei einem Verkehrsunfall auf der K 66 zwischen Isenbüttel und Ausbüttel zu.

18.09.2014

Die Hauptverkehrsader der Gifhorner Südstadt ist wieder komplett befahrbar: Auf dem seit Anfang April gesperrten Teilabschnitt des Sonnenweges zwischen Limbergstraße und Braunschweiger Straße wurde die umfangreiche Sanierung beendet. Lediglich die Bepflanzung steht noch an.

21.09.2014
Anzeige