Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Die alten Glocken sind draußen
Gifhorn Gifhorn Stadt Die alten Glocken sind draußen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 07.05.2014
Wie am seidenen Faden: Mit einer elektrischen Winde werden die alten Glocken vom Turm in den Eingangsbereich der Kirche herab gelassen. Anschließend war Millimeterarbeit gefragt: Mit dem Frontlader wurden die Glocken aus dem Eingangsbereich der Kirche geholt. Quelle: Behrens (3)

Am Sonntag haben die Glocken das letzte Mal geläutet. Kurz darauf kletterten Handwerker in den Kirchturm, um die letzten Vorbereitungen für die Glockenentnahme zu treffen. Seit zwei Wochen schon wurde im Turm kräftig gewerkelt. Gestern dann wurden die Glocken aus dem Turm geholt.

„Wir haben erst geprüft, ob wir sie innen im Turm herab lassen können“, erklärte Zimmermann Bernd Piotrowski. Dann waren in den Zwischendecken Öffnungen geschaffen worden, alles wurde statisch verstärkt.

„Der historische Glockenturm bleibt erhalten, er wird aber aufgewertet. Und oben auf kommt ein kleiner Glockenstuhl für die kleine alte Glocke, die erhalten bleibt“, so Piotrowski weiter. Die ist 800 Jahre alt. Die größeren und jüngeren drei Glocken - 1100, 6980 und 400 Kilogramm schwer - werden ersetzt, weil das Material erste Risse aufweist. Die neuen Glocken wurden Anfang April gegossen (AZ berichtete).

Mit einer elektrischen Seilwinde wurden die Glocken gestern herab gelassen, standen schließlich im Eingangsbereich der Kirche. Dort holte sie Helmut Evers mit dem Frontlader heraus - und dabei waren Fingerspitzengefühl und Augenmaß gefragt, es ging um Millimeter.

Die Glocken werden jetzt gesandstrahlt, je eine kommt vor die Kirche, auf den Wahrenholzer Friedhof und den Friedhof in Weißes Moor. Die Sockel hat die Rentnergruppe im Ort bereits gemauert, erklärte Pastor Lars-Uwe Kremer.

ba