Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Die Sorge vor dem Umleitungsverkehr

Isenbüttel Die Sorge vor dem Umleitungsverkehr

Isenbüttel. Die Sperrung der B4 rückt näher - und in der Samtgemeinde Isenbüttel wüsste man gerne, welche Maßnahmen die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr plant, um die befürchtete Mehrbelastung zu lindern. Rolf Schliephacke (SPD) brachte das Thema im Bauausschuss zur Sprache.

Voriger Artikel
Trampelpfadsorgt für Unmut
Nächster Artikel
Spannende Funde von der Steinzeit bis ins Mittelalter

Dichter Verkehr in Isenbüttel: Die Sperrung der B4-Brücke rückt näher, die Gemeinden fordern eine bessere Verteilung der erwarteten Belastung.

Quelle: Chris Niebuhr

Für Schliephacke ist die Frage nicht zufriedenstellend beantwortet, warum die Umleitung nicht über alte B4 und Wolfsburger Straße durch Gifhorn führt. „Dort wäre kein Wohngebiet betroffen - anders als in Isenbüttel.“ Er forderte die Verwaltung auf, gegenüber der Landesbehörde sehr deutlich auf Belastungen durch Lärm und Emmissionen hinzuweisen. „Und wer restauriert die Straßen, wenn sie durch die Mehrbelastung kaputt sind?“ Bauamtsleiter Rolf-Otto Fabian: „Es wird auf alle Fälle vor Beginn der Sperrung eine Bestandsaufnahme der betroffenen Straßen geben.“

Hartmut Jonas (Grüne) und Heinrich Stieghahn (CDU) erinnerten, dass nicht nur Isenbüttel betroffen sein wird. „Sicher trägt es die Hauptlast, aber mancher Autofahrer biegt womöglich schon in Meine ab und fährt über Wasbüttel, um dann in Isenbüttel an der Mittelstraße auf den Verkehr zu stoßen“, so Jonas. Stieghahn befürchtete, dass in Ribbesbüttel die Heerstraße - vorbei an der Schule - zur Hauptverkehrsachse wird. „Bekommen wir das Problem dann schnell genug entschärft?“

Samtgemeindebürgermeister Hans-Friedrich Metzlaff stellte fest: „Wir haben die Landesbehörde auf die Problematik hingewiesen. Mehr bleibt uns nicht übrig, wir können ihr keine Vorschriften machen.“ Immerhin gebe es die Zusage, die Auswirkungen der Sperrung genau zu beobachten und schnell darauf zu reagieren.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr