Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Die Mietpreise sind explodiert
Gifhorn Gifhorn Stadt Die Mietpreise sind explodiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.04.2017
Wohnen kann im Stadtgebiet sehr teuer sein: Der Grundstücksmarktbericht legt die Schwachstellen in Gifhorn offen. Quelle: Archiv
Anzeige
Gifhorn

Eine Wohnung in der Größenordnung 61 bis 80 Quadratmeter kommt in einfacher Wohnlage auf 3,50 bis 5,50 Euro, in mittlerer auf vier bis 6,30 Euro und in guter auf vier bis 8,50 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter.

Neuvermietungen in dieser Größenordnung liegen bei 4,20 bis 5,50 Euro, 4,50 bis 5,50 Euro und 4,40 bis 8,50 Euro. „Für Wohnungen in Spitzenlagen und -ausstattung werden in der Stadt Gifhorn auch bis zu 13 Euro pro Quadratmeter gezahlt“, so der Gutachterausschuss.

Eine vergleichbare Wohnung in Wolfsburg kommt auf 2,80 bis 7,50 Euro in einfacher, 2,90 bis 8,30 Euro in mittlerer und 3,90 bis 13,40 Euro in guter Wohnlage. Bei Neuvermietungen liegt Wolfsburg bei 4,10 bis 7,50 Euro, 4,10 bis 8,20 Euro und fünf bis 13,40 Euro. Am teuersten sind dort Wohnungen mit 41 bis 60 Quadratmetern in guten Wohnlagen: bis zu 14,30 Euro pro Quadratmeter.

„Die starke Nachfrage nach Wohnraum hat sich im vergangenen Geschäftsjahr beruhigt“, so der Gutachterausschuss weiter zur Gifhorner Situation. Für 2017 sei ein ähnlicher Trend zu erwarten.

Dennoch: „Es fehlt preiswerter Sozialwohnungsbau in der Stadt Gifhorn. Hier bleibt ein Nachfrageüberhang bestehen.“

rtm

Gifhorn Stadt In Wilsche wurden die Sieger ermittelt - Vorlesewettbewerb der Grundschüler

Die besten Vorleser auf Stadtebene stehen fest: Die sieben Grundschulen schickten ihre jeweils besten Bücherratten der zweiten bis vierten Jahrgänge nach Wilsche. Dort wurden nun die Sieger ermittelt.

06.04.2017

Vom Korn zum Brot - bis aus Getreide leckeres Brot wird, sind viele Schritte nötig. Das erlebten gestern 45 Kinder der 7. Jahrgangsstufe der Gifhorner Gesamtschule im Mühlenmuseum. „Alle 170 Siebtklässler unserer IGS durchlaufen das Projekt“, erklärte Lehrerin Imme Vollmer, Leiterin der 7. Jahrgangsstufe.

06.04.2017
Gifhorn Stadt Experten setzen auf DNA-Untersuchung - Reh bei Neubokel gerissen: War es ein Wolf?

Hat ein Wolf bei Neubokel ein Reh gerissen? Ein Anfang der Woche westlich des Ortes auf einem Acker gefundener Kadaver hat jetzt Fachmann Joachim Remitz auf den Plan gerufen. Dass Wölfe inzwischen auch bei Neubokel unterwegs sind, hält Remitz für unbestritten. Ob der aktuelle Riss ihm oder einem streunenden Hund zuzuordnen sind, muss allerdings eine DNA-Probe nachweisen, sagt der Wolfsbeauftragte.

08.04.2017
Anzeige