Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Die Freude der Kinder ist der schönste Lohn“
Gifhorn Gifhorn Stadt „Die Freude der Kinder ist der schönste Lohn“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.12.2015
„Die Freude der Kinder ist der schönste Lohn“: Andreas Swiderski bringt Pakete und Geschenke nach Polen, unterstützt Kinder und bedürftige Familien in Polen. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige

Nicht nur zur Weihnachtszeit belädt Andreas Swiderski seinen Mazda mit Spielzeug, Lebensmitteln und Kleidung, um hilfsbedürftige Kinder in Polen zu unterstützen: Der 65-jährige Gifhorner aus dem Handwerkerviertel engagiert sich bereits seit mehr als 15 Jahren für eine Pflegefamilie in der 30.000-Einwohner-Stadt Radzidiejuw.

„Kontakt zu der Familie, die acht Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 23 Jahren betreut, bekam ich durch meine Dolmetscher-Tätigkeit im Rahmen einer Partnerschaft der Samtgemeinde Wesendorf“, berichtet der 65-Jährige.

Die Pflegefamilie erhalte zwar Zuschüsse vom polnischen Staat, doch das Geld reiche nicht aus. Für Swiderski, der früher eine Haus-Service-Firma hatte, stand fest, dass geholfen werden muss. „Ich sammle die Spenden im Freundes- und Bekanntenkreis, bei ehemaligen Kunden und auch beim Gifhorner Männerchor, in dem ich seit Jahren aktiv bin“, freut sich der gebürtige Pole über die tatkräftige Unterstützung.

„Inzwischen unternehme ich zwei bis drei Hilfstransport-Fahrten pro Jahr“, sagt Swiderski. Mit Kleidung, Rädern, Fußbällen, Spielzeug und Süßigkeiten - auch Gifhorns Famila-Markt hat für den Transport gespendet - startet der Gifhorner kurz vor dem Weihnachtsfest erneut nach Radzidiejuw. „Bis zum Ziel sind es mehr als 680 Kilometer“, weiß Swiderski, der mehr als sieben Stunden unterwegs war.

„Die Freude der Kinder ist der schönste Lohn - ich helfe gerne“, bereitet der 65-Jährige inzwischen bereits die nächste Spenden-Fahrt vor.

ust

Einer geht für anderthalb Jahre in den Bau, der Andere ist mit einer Bewährungsstrafe davon gekommen: Ein Einbrecherduo musste sich jetzt vor dem Schöffengericht in Gifhorn verantworten.

23.12.2015

Vom Gifhorner Nikolaus-Jazz profitieren jetzt Kinder aus hilfsbedürftigen Familien. Die Einnahmen der Veranstaltung - 2700 Euro kamen zusammen - gehen an den Hilfsfonds „Kleine Kinder immer satt“.

23.12.2015

Gifhorn. Die steigende Zahl an Flüchtlingen im Kreis Gifhorn bekommen auch die hiesigen Bildungsträger zu spüren. Denn es steigt auch die Nachfrage nach Deutsch-Kursen für Ausländer. Und Sprachtrainer sind zunehmend gefragte Leute.

23.12.2015
Anzeige