Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Die Deutsch-Lehrerin aus dem Land der 28 Sprachen
Gifhorn Gifhorn Stadt Die Deutsch-Lehrerin aus dem Land der 28 Sprachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.11.2012
Besuch aus Indien: Nina Christmann (l.) mit Hospitantin Bharti Tanwar aus Neu Delhi. Quelle: Photowerk (co)

Das Kollegium des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums in Meine ist derzeit international besetzt. Bharti Tanwar aus der Millionenstadt Neu Delhi unterrichtet dort Englisch, Deutsch und Erdkunde.

Von den Schülern wird die 30-Jährige nun regelmäßig mit Fragen gelöchert, zum Beispiel, warum sie so gut Deutsch spreche. Ihre Antwort: In Indien sei das Erlernen der deutschen Sprache neben der englischen wegen der wirtschaftlichen Beziehungen von Vorteil. „Viele deutsche Firmen haben ihren Sitz in Indien - und es gibt viele Inder, die in Deutschland arbeiten wollen“, so Tanwar. Jeder von Indiens 28 Bundesstaaten habe eine eigene Sprache, daher sei Englisch neben Hindi die zweite Amtssprache.

Tanwar erwarb ihren Magister in Germanistik an der Universität von Neu Delhi, betreute deutsche Kunden für einen großen Computerhersteller und unterrichtet jetzt Deutsch an einer staatlichen Schule. Für sie ist es nicht ihr erster Besuch in Deutschland, denn bereits im Jahr 2000 war sie zu Gast, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern.

Die 30-Jährige nimmt an einem Austauschprogramm teil, welches von der Kultusministerkonferenz organisiert wird. Über den „pädagogischen Austauschdienst“ lernen Lehrer aus aller Welt das hiesige Schulsystem kennen. Auch das Gymnasium in Meine bewarb sich für dieses Programm. „Wir wollen internationale Kontakte aufbauen, unsere Türen für die Welt öffnen“, so Christmann, die Tanwar während ihrer Hospitanz bis Ende November begleitet.

co