Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Die Akteure lernen sich kennen
Gifhorn Gifhorn Stadt Die Akteure lernen sich kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 18.05.2010
Erstes Kennenlernen: Gestern trafen sich die Mitarbeiter der Ganztagsschulen in der Samtgemeinde Isenbüttel. Quelle: Albroscheit
Anzeige

Das DRK ist Kooperationspartner für die Grundschulen in Calberlah, Wasbüttel und Ribbesbüttel. In Isenbüttel ist die St. Marienkirchengemeinde für die Nachmittagsbetreuung verantwortlich. Gestern trafen 60 Mitarbeiter aller vier Schulen zusammen. „Es sind noch viele Fragen offen. Es ist wichtig, sich vor dem Beginn des neuen Schuljahres kennen zu lernen“, erläuterte Susanne Martin vom DRK-Kreisverband.
Wie gelingt der Übergang vom Vor- in den Nachmittag? Welche Arbeitsgemeinschaften werden angeboten? Wie gestalten wir eine freie Spielphase? In Kleingruppen wurden Möglichkeiten für die Gestaltung des Ganztagsbetriebs gesucht. „Alle Schulen sind anders. Deshalb gibt es keine Patentlösung“, berichtete Martin. An allen Schulen werde das Konzept Ganztagsschule unterschiedlich umgesetzt. Deshalb sei der Workshop als Auftakt zu weiteren Treffen gedacht.
„Noch ist vieles ungewiss. Heute haben sich viele neue Fragen ergeben“, berichtete auch Calberlahs Schulleiter Peter Kleinschmidt. Deshalb sei es wichtig, dass die vier Grundschulen weiter miteinander im Gespräch blieben. Denn: „Hier entsteht etwas. Wir wollen unseren Schülern zeigen, dass Schule auch anders geht.“

alb

Vor gleich zwei Großprojekten steht Westerbeck: Schulneubau und Lebenshilfe-Wohnheim (AZ berichtete). Über beides informierte die Verwaltung die Bürger am Montagabend. Und anders als die neue Grundschule stieß das Bauvorhaben der Lebenshilfe durch die Bank weg auf Zustimmung.

18.05.2010

Die Vorhersage, dass binnen sechs Wochen sämtliche Schlaglöcher des vergangenen Winters verfüllt würden, ist nicht eingetroffen. Noch immer rumpeln Autos über Loch-an-Loch-Pisten. Aber ein Ende ist in Sicht: „Anfang Juni ist alles erledigt“, glaubt Tiefbauamtsleiter Joachim Keuch.

18.05.2010

„2009 konnte die Kultur- und Sozialstiftung 81.000 Euro auf elf Empfänger verteilen.“ Diesen positiven Rückblick zog Jürgen Kröger, neu mit dem Vorstandsvorsitz der Kultur- und Sozialstiftung betraut. Gemeinsam mit den Stiftungsvorständen Christian Eichler und Bernd Strohbecke erläuterte er in Leiferde die Bilanz 2009.

18.05.2010
Anzeige