Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Diakonie: Genehmigung für Neubau noch in diesem Jahr?

Kästorf Diakonie: Genehmigung für Neubau noch in diesem Jahr?

Kästorf. Die Gespräche mit der Versicherung sind auf der Zielgeraden, der Abriss der Brandruine könnte bald erfolgen: Das berichtete Vorstand Jens Rannenberg beim Grillfest am Dienstagabend, das die Kästorfer Diakonie als Dankeschön für die beim Großbrand Mitte Januar eingesetzten Feuerwehrleute ausrichtete.

Voriger Artikel
Gerard Versteeg ist ein Eisenbahner mit Herz
Nächster Artikel
Einmal BRD und zurück

Dankeschön für die Helfer: Die Kästorfer Diakonie schmiss am Dienstagabend einen Grillabend für die beim Großbrand Mitte Januar eingesetzten Feuerwehrleute.

Quelle: Photowerk (cc)

Was darf überhaupt abgerissen werden? Eine der Kernfragen in den Gesprächen mit der Versicherung, so Rannenberg. Er rechnet damit, in ein bis zwei Monaten mit dem Abriss beginnen zu können, die Baugenehmigung für den Neubau noch in diesem Jahr zu bekommen - und er hofft, sogar noch den ersten Spatenstich in diesem Jahr setzen zu können. Ende Februar sei damit begonnen worden, eine Art Käfig in einen Teil des Gebäudes einzuziehen, in dem die Prüfanlage für Gastanks wieder aufgebaut wurde. „Seit etwa zwei Wochen produzieren wir in diesem fast perfekten Provisorium in nahezu vollem Umfang.“

Die Tischlerei arbeite ebenfalls im Ausweichquartier auf dem Diakoniegelände weiter, andere Bereiche sind dafür zur Lebenshilfe umgezogen. Auch VW als Auftraggeber habe dabei geholfen, die Produktion in Teilen schon zwei Tage nach dem Brand wieder zu starten, erinnerte Vorstand Hans-Peter Hoppe. Er dankte den Feuerwehrleuten für Engagement und Elan. „Ich war fasziniert, wie Sie das gemacht haben.“

Matthias Kretzschmar von der Gamsener Wehr erlebt immer wieder mal, dass Hausbesitzer nach einem Einsatz etwas spenden. Aber so ein Grillabend ist für ihn und Ortsbrandmeister Uwe Reuß etwas völlig Neues. „Das haben wir noch nicht gehabt.“ Auch Martin Schneider von der Neubokeler Wehr freut sich über dieses Helferfest: „Eine gute Idee, das ist nicht selbstverständlich.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr