Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Diakonie: Ermittlungen laufen auf Hochtouren
Gifhorn Gifhorn Stadt Diakonie: Ermittlungen laufen auf Hochtouren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.01.2014
Verbogene Stahlträger: Die drei Produktionshallen der Diakonie können nach dem Brand nur noch abgerissen werden. Die Produktion geht indessen in Ausweichräumen - auch bei der Lebenshilfe in Gifhorn - weiter. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

Die Ermittlungen der Gifhorner Polizei laufen weiterhin auf Hochtouren.

Drei Produktionshallen der Diakonie an der Straße In den Mushoren, in denen 140 Mitarbeiter Lüftungsteile und Bordwerkzeug-Sets für Golf und Tiguan fertigten, sind am Dienstagabend dem Großbrand zum Opfer gefallen. 130 Einsatzkräfte aus allen Ortswehren der Stadt waren im Einsatz und verhinderten Schlimmeres (AZ berichtete). Die Diakonie schätzt den Sachschaden auf mindestens fünf Millionen Euro, die drei Hallen müssen abgerissen und neu aufgebaut werden.

Am Mittwoch liefen Teile der Produktion wieder an. 15 der 140 Mitarbeiter sind vorübergehend in Räumen der Lebenshilfe im Heidland untergekommen, die anderen haben sich provisorische in anderen Teilen der Diakonie eingerichtet.

rtm

Brome/Braunschweig. Wie kann Bromes Ortskern belebt werden? Hilfe erhofft sich Alt-Bürgermeister Adolf Bannier vom Institut für Städtebau der Technischen Universität Braunschweig, Institutsleiterin Prof. Dr. Vanessa Carlow hatte ihn und Verwaltungsleiter Harald Paul zum Gespräch geladen.

19.01.2014

Die Leiferder haben Angst vor einem Verkehrskollaps. Seit 2010 ist die Brücke der B 4 in Gifhorn für Brummis mit mehr als 24 Tonnen Gewicht gesperrt, sie werden durch Leiferde umgeleitet. Ab diesem Jahr soll eine vollständige Brücken-Sperrung folgen. Dann wird der gesamte Verkehr durch Leiferde und Ribbesbüttel fließen. Anlass für den Rat, einstimmig eine Resolution zu verabschieden und die Behörden aufzufordern, den Verkehr über B 188 und B 214 zur A 2 zu führen.

19.01.2014

Wagenhoff. Verlängerung: Die DRK-Kita darf ihr Markenzeichen Bewegungskita jetzt bis Ende 2015 tragen. Der Niedersächsische Turner-Bund hat die Auszeichnung zum ersten Mal verlängert.

16.01.2014
Anzeige