Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Deutlich weniger Zulassungen seit September
Gifhorn Gifhorn Stadt Deutlich weniger Zulassungen seit September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 01.11.2018
Weniger los im Verkehrsamt: Die Zahl der Zulassungen im Kreis Gifhorn ist im September deutlich zurück gegangen. Das könnte durchaus an dem neuen Abgas-Prüfverfahren liegen. Quelle: dpa Archiv
Gifhorn

323 Zulassungen registrierte der Landkreis im September dieses Jahres. Das ist nur halb so viel wie sonst. Die Zulassungszahlen schwankten ansonsten in diesem Jahr zwischen 513 im Februar und 765 im Juni. Und seit dem 1. September sind nun 595 Fahrzeuge zugelassen worden – so viel wie sonst in einem Monat.

Gesamtbestand wächst stetig

„Ob der Rückgang der Neuzulassungszahlen im September mit dem neuen Prüfverfahren in Zusammenhang steht, kann nicht belegt werden, ist jedoch nicht ausgeschlossen“, sagt Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter. „Weitere Gründe sind nicht bekannt.“

„Der Gesamtfahrzeugbestand wächst dagegen stetig“, sagt Walter. 2014 betrug der gesamte Bestand 142.595 Fahrzeuge. 2017 waren es 151.709. Zum Stichtag 18. Oktober lag der Landkreis schon bei 155.064.

E-Autos kaum gefragt

In diesem Jahr sind die Benziner eher die Renner, wie aus den Zulassungszahlen hervorgeht. Seit 1. Februar registrierte der Landkreis bei ihnen ein Plus von 1485, bei den Dieseln ein Plus von 430 und bei den E-Autos ein Plus von 34. „Über die Entwicklung explizit von Hybrid-Fahrzeugen liegen keine Vergleichsdaten vor.“

Neue Typgenehmigung benötigt

Wegen der Umstellung auf das neue Abgas-Prüfverfahren kommen die Autohersteller mit der Auslieferung nicht mehr der Nachfrage hinterher. Die Wagen brauchen eine neue Typgenehmigung, doch das Verfahren kommt vor allem bei VW mit seiner Vielzahl an Motor- und Getriebevarianten nur schleppend voran. Erst für November und Dezember rechnet der Konzern wieder mit stabileren Absatzzahlen.

Von Dirk Reitmeister

Vor Gott sind alle Menschen gleich: Mit diesem Leitgedanken der Reformation beschäftigte sich am Mittwoch eine kirchenpädagogische Erkundung der Schlosskapelle, dem ersten protestantischen Kirchbau Norddeutschlands.

31.10.2018

Dem Landkreis Gifhorn droht ein Hebammenmangel. Laut Verwaltung sinkt die Zahl der Fachkräfte bei steigenden Geburtenzahlen. Und in den kommenden Jahren werden weitere Hebammen in den Ruhestand wechseln. Kommen genug neue Kräfte nach?

31.10.2018

Glaube, Religion, Toleranz und Mitmenschlichkeit sind die zentralen Themen, die das Theater für Niedersachsen mit „Nathan der Weise“ am Dienstagabend auf die Stadthallenbühne brachte. Im Theatersaal folgten zu meist Schülerinnen und Schüler konzentriert dem Klassiker.

31.10.2018