Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Der Orgelsommer wird ökumenisch
Gifhorn Gifhorn Stadt Der Orgelsommer wird ökumenisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 16.03.2018
Orgelsommer: Christa Bausch und Raphael Nigbur haben das Programm der gemeinsamen Reihe organisiert. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Acht Konzerte stehen auf dem Plan. Den Anfang macht Kreiskantor Raphael Nigbur in der Nicolai-Kirche am kommenden Sonntag, 18. März, ab 17 Uhr.

„Der Orgelsommer hat sich für ein gemeinsames Format angeboten“, so Christa Bausch, Kirchenmusikerin in St. Bernward. Gemeinsam mit Nigbur hat sie die diesjährige Reihe organisiert. Zwischen März und Oktober finden acht Konzerte statt, fünf in St. Nicolai und drei nach Beendigung der Renovierung in St. Bernward.

„Es ist schon herausragend, dass eine Stadt wie Gifhorn zwei Kirchen mit historischen Orgeln hat“, findet auch Martin Wrasmann, Pastoralreferent bei St. Altfrid.

„Die Christian-Vater-Orgel in St. Nicolai und die Ladegast-Orgel in St. Bernward sind prädestiniert, um Werke der verschiedenen Epochen der Musikgeschichte zur Aufführung zu bringen“, so Nigbur. Spielen werden unter anderem Jürgen Ehlers, Arne Hallmann und Wolfgang Abendroth.

Den Auftakt macht Raphael Nigbur am Sonntag ab 17 Uhr in St. Nicolai mit dem Konzert unter dem Titel „Passion und Variation“. Und er verspricht ein abwechslungsreiches Programm. „Die Besucher sind ausdrücklich auf die Empore eingeladen“, so der Kreiskantor. Denn: Er wird auch ein Stück mit einem Pedal-Solo bieten. Dann spielt er nur mit den Füßen vierstimmig. Raphael Nigbur wird aber auch eine Mini-Orgel im Altarbereich in das Programm mit einbeziehen.

Von Frank Reddel

Junge Füße wachsen besonders schnell. Deswegen ist es gerade bei Kindern wichtig, regelmäßig von Fachleuten prüfen zu lassen, welche Schuhgröße ein Kind wirklich braucht.

19.03.2018

Wärmere Temperaturen in Deutschland lösen bei Fröschen, Kröten, Molchen und Unken Frühlingsgefühle aus und locken sie aus ihren Winterquartieren. Auch im Landkreis Gifhorn sind Amphibien auf dem Weg zum Laichgewässer. Der Nabu-Kreisverband sucht Helfer für die Betreuung von Krötenschutzzäunen.

16.03.2018
Gifhorn Stadt Abfallgebühren im Kreis Gifhorn - Mehr als 50.000 Bescheide gehen jetzt raus

Es ist so weit: Am heutigen Freitag schickt der Landkreis Gifhorn die Abfallgebührenbescheide an rund 50.000 Eigentümer, Hausverwaltungen und Firmen.

15.03.2018
Anzeige