Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Der Natur beim Aufwachen zusehen
Gifhorn Gifhorn Stadt Der Natur beim Aufwachen zusehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 29.07.2013
Ferienaktion: Die Mitglieder des Hegerings Papenteich begleiteten zwölf Kinder auf den Hochsitz, um Wildtiere zu beobachten.
Anzeige

Um kurz nach 4 Uhr begrüßte Hegering-Leiter Henning Meier zwölf junge Teilnehmer. Weil es sich wegen des Regens am Vortag etwas abgekühlt hatte und das Rehwild in der Blattzeit ist, standen die Chancen gut, Wild zu erblicken.

Betreut von jeweils einem Jäger machten sich die Mädchen und Jungen auf den Weg in verschiedene Reviere rund um Meine. Dort galt es, möglichst leise den Hochsitz zu erreichen. Mit Ferngläsern hielten die Kinder gespannt nach Tieren Ausschau. Schon eine Stunde vor Sonnenaufgang waren Amseln, Rotkehlchen und Buchfinken zu hören.

In der Nähe eines Hochsitzes knackte und raschelte es plötzlich. Ein Steinmarder kam zum Vorschein. Franziska Beins (7) konnte beobachten, wie er elegant auf einem Ast balancierte. Andere Kinder erblickten Fledermäuse oder sahen, wie ein Rehbock einen anderen aus seinem Einstand vertrieb.

Um 6.30 Uhr trafen sich die Kinder und Jäger zum gemeinsamen Frühstück auf dem Hof von Henning Meier in Meine. Seine Frau Ute hatte ein reichhaltiges Frühstücksbuffet vorbereitet. Die Kinder erzählten von ihren Erlebnissen. „Wir haben sieben Ricken und Böcke gesehen sowie einen Mäusebussard“, berichtete Jan Niklas Meitrodt aus Groß Schwülper stolz. Paula Beuchel aus Meine beobachtete sechs Rehe und einen Hasen. Und Torben Maas aus Adenbüttel hatte im Revier Gravenhorst gar drei Füchse, zwei Rehböcke, vier Ricken sowie 500 Graugänse erblickt.

Das frühe Aufstehen war für die Kinder kein Problem. „Es hat uns gefallen!“, waren sie sich einig.

Anzeige