Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Den kleinen Kicker gibt‘s viermal im Jahr
Gifhorn Gifhorn Stadt Den kleinen Kicker gibt‘s viermal im Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 23.08.2014
Top informiert über Tore und Punkte: Detlev Barnefske (l.) und Lars Wöllnitz erstellen mehrmals pro Jahr den Wasbütteler Kicker. Quelle: joe
Anzeige

Spielberichte, ein Interview mit dem neuen Torwarttrainer und Neuigkeiten von den Nachwuchskickern: Die Macher des Wasbütteler Kickers, Detlev Barnefske und Lars Wöllnitz, setzen auf Themenvielfalt. Seit Mai 2011 bringen beide unter dem Dach des Fußball-Förderkreises im MTV Wasbüttel bis zu vier Ausgaben pro Jahr heraus.

„Ziel ist es, möglichst viele Menschen anzusprechen“, sagt Barnefske, der die Fußballsparte im MTV leitet. Dafür setzen beide auf Titelbilder, die neugierig auf den Heftinhalt machen sollen, sowie auf selbstgeschriebene Texte. Neben Geschichten zum runden Leder informiert der Wasbütteler Kicker auch regelmäßig über Aktivitäten im Clubhaus.

Wichtig ist den ehrenamtlichen Blattmachern eine übersichtliche Gestaltung des bis zu 30 Seiten starken Heftes. „Das Layout haben wir beständig weiter entwickelt“, berichtet Lars Wöllnitz.

Die Druckkosten werden durch Werbeanzeigen finanziert, so dass der Verkaufserlös von einem Euro pro Heft komplett in die vereinseigene Jugendarbeit fließt. Dass Informationen vom Spielfeld gefragt sind, zeigt die hohe Nachfrage: „Oftmals fragen Interessierte schon, wann es wieder eine Ausgabe gibt“, schildern Barnefske und Wöllnitz.

Die nächste Ausgabe wird voraussichtlich am 24. August erscheinen. Eines der Themen: Der Start in die Hinrunde der Bezirksliga mit dem Auftaktspiel gegen den SV Calberlah.

Gifhorn. Das Vergaberecht steht der Großbaustelle B 4 in Gifhorn nicht mehr im Wege: Weil die Vergabekammer in Lüneburg sich doch nicht mehr mit dem Abriss der maroden Brücke über der Celler Straße befassen muss, kann der Abriss fast pünktlich am 29. September starten (AZ berichtete exklusiv).

20.08.2014

Gifhorn. Ein Promenadenweg am Allerufer, dazu ein Holzsteg überm Wasser und eine Sandsteinterrasse ans Wasser: Für eine viertel Million Euro hat die Stadt Gifhorn dem Kaninchengarten ein neues Gesicht verpasst. Die Umgestaltung kommt bei den Gifhornern und den Besuchern der Stadt an.

23.08.2014

Hillerse. Da wurde bereits ordentlich in die Hände gespuckt: Ein harter Kern bestehend aus zwölf bis 14 Leuten saniert derzeit unter Federführung von Heiner Pahlmann und Rolf Schulze das Rathaus in Hillerse. Parallel dazu bauen die tatkräftigen Hillerser seit April das alte Feuerwehrhaus zu einem Haus der Vereine um (AZ berichtete). Der Baufortschritt kann sich sehen lassen - die Abrissarbeiten sind fast beendet, neue Fenster im Rathaus längst eingebaut.

20.08.2014
Anzeige