Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Dauer-Ärger um die Dauer-Baustelle: Polizei kontrolliert jetzt täglich

Allerbüttel/Calberlah Dauer-Ärger um die Dauer-Baustelle: Polizei kontrolliert jetzt täglich

Allerbüttel/Calberlah. Während in Calberlah wegen der Dauer-Baustelle kein Durchkommen mehr ist, weichen viele Autofahrer über Allerbüttel aus, um sich die Umleitung zu sparen. Die Allerbütteler haben Angst um ihre Kinder und sich selbst - und sie forderten die Polizei auf, wenigstens die Einhaltung von Tempo 30 zu kontrollieren (AZ berichtete). „Das tun wir längst“, betont Polizeisprecher Thomas Reuter.

Voriger Artikel
Banner bitten Autofahrer: „Runter vom Gas!“
Nächster Artikel
Legt Hundehasser eine Gift-Leckerli-Spur?

Riesiges Ärgernis für alle Allerbütteler: Das Halteverbot soll den Weg für Busse frei machen – doch das Fehlen parkender Autos verführt offenbar so manchen Raser zum Durchbrettern.

Quelle: Bastian Till Nowak

Bürger hätten sich beschwert, der Bürgermeister ebenso und auch die Grundschule, so Reuter. „Und deshalb hatten wir von Mittwoch bis Freitag vor Ort schon sieben Einsätze - und die Kontrollen gehen weiter!“

- Am Mittwoch wurde das Tempo auf der Berliner Straße überwacht: 252 Autos passierten die Kontrolle, 44 waren zu schnell. Der schnellste rauschte mit 60 Stundenkilometer an den Beamten vorbei.

- Ebenfalls am Mittwoch wurden von 15.30 bis 18 Uhr 701 Autos in Allerbüttel kontrolliert: 79 waren zu schnell, Höchsttempo 61.

- Am Donnerstag wurden mehrere Hundert Wagen zwischen 17 und 19 Uhr kontrolliert: zehn waren zu schnell, Höchsttempo 52.

- Zudem waren am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr zwei Polizisten auf Motorrädern im Einsatz - sie nahmen lediglich vier Verstöße gegen das Durchfahrverbot, das nur für die Anlieger nicht gilt, auf.

- Zwischen 23 und 23.30 Uhr waren die Beamten wieder vor Ort: 50 Autos wurden gezählt, keiner war zu flott.

- Am Freitag wurden 83 Wagen zwischen 8.50 und 9.30 Uhr gezählt. Sechs davon waren zu schnell. Höchsttempo: 69 Stundenkilometer.

- Und am Freitagnachmittag zwischen 16 und 19.30 Uhr wurden weitere 18 Temposünder ertappt. Der schnellste von ihnen hatte 53 Stundenkilometer drauf.

til

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr