Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
"Das sieht schon ganz gut aus"

Gerhard Kanter hat das Bauprojekt begleitet und zieht Bilanz "Das sieht schon ganz gut aus"

Seit 15 Jahren ist Gerhard Kanter der Brückenbau-Spezialist der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel.

Voriger Artikel
Keine Haftgründe: Einbrecher wieder auf freiem Fuß
Nächster Artikel
Leerstände in Gifhorns Innenstadt

B-4-Brücke: Gerhard Kanter hat das Bauprojekt begleitet und zieht Bilanz.

Quelle: Lea Rebuschat

Gifhorn. Wenn demnächst die Gifhorner B-4-Brücke fertig ist, wird der Ingenieur vielleicht an seinen Vorsatz aus Studienzeiten zurück denken: „Brückenbau? Das machst Du später mal nicht.“ Ihm wäre viel entgangen, unter anderem ein Ausflug in Rechtsfragen rund um Firmeninsolvenzen. Kanter neigt nicht zur Sentimentalität, wenn er ein Projekt wie die B-4-Brücke abschließt, mit der er seit 2010 zu tun hat.

„Ich habe das nächste schon im Auge.“ In jenen zwei Jahren, in denen das Tun der Bauarbeiter die Gifhorner im Alltag betraf, bereiteten er und sein Team längst das vor, was in Zukunft Arbeiter, Autofahrer und Anwohner beschäftigen wird - etwa die Instandsetzung einer A-39-Brücke bei Wolfsburg.

Gleichwohl zählt der 62-Jährige die Gifhorner Brücke zu seinen großen Projekten, wie den Umbau des Dreiecks Braunschweig Südwest oder den Bau der B-4-Brücke über den Mittellandkanal bei Wenden. Sie beschäftigte ihn und einen Sachbearbeiter ständig, dazu den einen oder anderen aus der siebenköpfigen Mannschaft mit zeitweiser Zuarbeit. „Allein die Größe und die Lage mitten in der Stadt und gleich neben einer 110-Kilovolt-Freileitung.“ Und dann die Sache mit der Firmenpleite. „Vom Bauen her war es eine normale Brücke“, sagt Kanter. „Schwierig wurde es mit der Insolvenz, die uns überrascht hat.“

Plötzlich musste sich der gelernte Bauingenieur auf neuem Terrain bewegen: Juristische Fragen rund um die Insolvenz „haben mit Bauen nichts zu tun. Das hat viel Raum eingenommen.“ Fünf Monate habe die Baustelle still gestanden. Dennoch schaut er entspannt auf die Brücke. Sie befriedigt auch Kanters bauästhetischen Ansprüche mit Mauerwerk für die Widerlager und schicker Optik der Lärmschutzwände. „Das sieht schon gut aus.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr