Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Das ist schon speziell“
Gifhorn Gifhorn Stadt „Das ist schon speziell“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.08.2014
Straßenmusikant: Volker Schlag spielte unter anderem in Bellagio. Geschlafen wird im Auto, gefrühstückt auch schon mal am Campingtisch mitten in der Natur.
Anzeige

Einmal ist er sogar schon vor der Polizei geflüchtet.

Freitag war Schlag auf der Reise aus dem kroatischen Pula nach Heiligenblut in Österreich. Begonnen hat er seine Straßenmusik-Tour aber im italienischen Bellagio. „Das ist gut gelaufen“, so der Gifhorner. Der Wirt eines Hotels hatte ihm erlaubt, auf der Promenade des „traumhaft schönen“ Orts zu spielen. So kam das Spritgeld für die Weiterfahrt nach Verona zusammen. „Nachdem ich dort 21 Euro eingenommen hatte, habe ich mitgekriegt, dass es verboten ist, so zu spielen.“ Als die Polizei anrückte, machte er sich schnell aus dem Staub. „Ich habe mich sogar in einer Hofeinfahrt versteckt.“

Eigentlich sollte es dann weitergehen nach Venedig. „Da war es aber zu voll - und die Parkgebühren hätte ich gar nicht zahlen können.“

Über Caorle, wo ihm ein netter Wirt eine Mahlzeit spendierte, machte sich Volker Schlag auf ins kroatische Pula, wo sein Sohn Billy Ray und Tiana Kruskic ein Konzert gaben. An der slowenischen Grenze erspielte er sich noch 15 Euro, weil er noch Spritgeld brauchte.

Und Pula war dann richtig gut. Gemeinsam mit Billy Ray und Tiana gab er bei einem Bikertreffen ein Konzert auf einer improvisierten Bühne. „Wir spielten gegen eine Rolling-Stones-Coverband an, aber den Rockern hat‘s gefallen.“

Am Freitag war Schlag auf dem Weg ins österreichische Heiligenblut. Ein Freund hat dort für ihn einen Auftritt in einer Kneipe organisiert.

fed

Eine Woche lang drehte sich alles um das Thema Wasser - mit dem Neptunfest endete das Projekt des Kinderschutzbundes gestern am Aller-Ufer. 23 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren waren mit dabei.

29.08.2014

Rötgesbüttel. Mehr Autos, mehr Stau, mehr Ärger: Über die Verkehrsanbindung für das Baugebiet Össelkämpe führten Rötgesbütteler Bürger und die Mitglieder des Bauausschusses eine emotionale Debatte.

01.09.2014

Meinersen. Es gibt keine Rekordzahlen zu vermelden, aber „es war eine gute Saison“, resümiert Werner Pratzer. Der Schwimmmeister im Meinerser Waldbad blickt zurück auf den Sommer. Danach kamen im Vorjahr 83.444 Gäste. „In dieser Saison waren es bislang 71.272, bis zum 15. September kommen wir auf 75.000 Besucher“, schätzt er.

01.09.2014
Anzeige