Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Das ist Gifhorns längster Flohmarkt
Gifhorn Gifhorn Stadt Das ist Gifhorns längster Flohmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 21.09.2015
Flohmarkt im Wittkopsweg: Am Sonntag bauten die Anwohner ihre Stände auf und verkauften auf der wohl längsten Stöbermeile in Gifhorn. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Auch hier nutzten viele interessierte Besucher die Gelegenheit für einen Bummel.

Das Besondere an dem Flohmarkt war, dass es sich wohl um den längsten derartigen Markt bisher in Gifhorn gehandelt haben dürfte. Denn der Wittkopsweg hat eine Länge von gut 1,5 Kilometern und jeder Anwohner, der Lust hatte, war aufgerufen mitzumachen. Dafür bauten die Anwohner auf ihren Grundstücken die Stände auf. Dort fanden sich dann allerlei Dinge, die oftmals aus den Kellern, den Garagen oder von den Dachböden geholt worden waren. Alles, was nicht mehr gebraucht wurde, aber vielleicht noch einen Abnehmer finden würde, stand zum Verkauf.

Die Besucher hatten so die Möglichkeit, das ein oder andere interessante Schnäppchen zu machen. Denn auch für diesen Flohmarkt galt die alte Regel: Handeln ist erlaubt.

Und so stöberten die Gifhorner eifrig an den Ständen, sahen sich zum Beispiel um im Angebot von Bekleidung, Büchern, Einrichtungsgegenständen oder auch Spiel- und Kindersachen.

„Es ist schön, wenn man nicht extra weit los muss und nur kurz aus der Garage herausräumt“, sagte Sören Anders. Er habe bei Nachbarn im Wittkopsweg mit aufgebaut. Denn im Fischerweg gebe es so etwas bisher noch nicht. Auch Sandra Günther war als Verkäuferin mit von der Partie beim Flohmarkt. Sie sagte: „Beim ersten Mal im vergangenen Jahr war gut etwas los. Da haben wir gedacht, wir machen dieses Mal auch mit.“

cn

Ummern. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an: Eine Scheune mit zwei Einliegerwohnungen stand am Sonntag in Ummern in Flammen. Alle Feuerwehren der Samtgemeinde Wesendorf waren im Einsatz.

21.09.2015

Ehra-Lessin. Angekündigt vom Innenministerium war die Ankunft von 1500 Flüchtlingen für Sonntag in der ehemaligen Kaserne in Ehra-Lessin (AZ berichtete).

20.09.2015

Gifhorn. Überschrieben mit „Fröhlichkeit und Kinderlachen“, wurde das Fest zum Weltkindertag am Sonntag auf dem Schütteparkplatz in Gifhorn trotz des Regens seiner Überschrift mehr als gerecht. Auch beim Kinderschutzbund in der Flutmulde waren viele Kinder aktiv.

20.09.2015
Anzeige