Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Das „heiße“ Vergnügen

Kochen mit Marillo Das „heiße“ Vergnügen

Jede Woche stellt AZ-Journalistin Marie-Louise Fischer ("Marillo") an dieser Stelle neue Rezepte vor. Heute dreht sich alles um das Grillvergnügen.


Das „heiße“ Vergnügen

Grillen macht Spaß

Auch wenn man schon diverse Male in diesem Sommer gegrillt hat: Langeweile für die Geschmacksnerven muss nicht aufkommen, wenn man schon wieder (wie die Ehefrau meint!) spontan Freunde oder Nachbarn  eingeladen hat. Ein Grillabend mit Holzkohle ist doch Lagerfeuer-Romantik pur, und ob Würstchen, Steaks, Fisch, Fleisch oder Gemüse: Es sind immer wieder aufs Neue g(l)utgewürzte Köstlichkeiten. Fertige Soßen und Dips gibt es in Vielfalt in jedem Geschäft, obwohl aus der eigenen Küche schmecken sie um Klassen besser und ergänzen vorzüglich jedes Grillgericht.

Ihre Marillo



Entrecotes mit Schalottensauce

Zutaten für vier Personen:

4 Entrecotes a 180 g (ersatzweise Rumpsteaks), 2 El Olivenöl. Für die Schalottensauce: 150 g Schalotten (ersatzweise weiße Zwiebeln), 1 Knoblauchzehe, 2 El Butter, 250 ml kräftiger Rotwein (ersatzweise Gemüsebrühe mit etwas Tomatenmark), 2 El Cognac (wer mag), Salz, schwarzer Pfeffer. Außerdem: Öl für den Rost.

So wird‘s gemacht:

Beim Fleisch Fettrand einschneiden, kräftig mit Olivenöl einreiben, in Frischhaltefolie wickeln und kühl stellen.

Für die Sauce Schalotten und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Butter in einem hitzebeständigen Topf zerlassen, Schalotten- und Knoblauchwürfel bei mittlerer Hitze 5 Minuten anbraten. Rotwein und eventuell Cognac angießen und bei starker Hitze bis zur Hälfte einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Holzkohlengrill anheizen und leicht ölen. Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Von jeder Seite 3 bis 5 Minuten grillen. Bei schwacher Hitze hoch über dem Grill noch 5 Minuten nachziehen lassen. Die Sauce direkt in der Glut erhitzen.


Pikant-würzige Fischspieße

Zutaten für vier Personen:

600 g festes, weißes Fischfilet (Seelachs, Rotbarsch), 3 El Zitronensaft, 4 El Erdnussöl, 1 Knoblauchzehe, 1 frische, rote Chili, 200 g Kirschtomaten, 2 harte,  fast grüne Bananen, Salz, weißer Pfeffer, Zitronenviertel zum Servieren. Außerdem: Metallspieße, Öl für Spieße und Rost.

So wird‘s gemacht:

Fischfilet abtupfen und in 3 cm große Stücke schneiden. Mit Zitronensaft und Öl beträufeln. Den Knoblauch abziehen und dazupressen. Chili-Schote längs aufschlitzen, entkernen. Schote sehr fein würfeln  und zum Fisch geben. Alles vorsichtig mischen und zugedeckt 1 Stunde im Kühlschrank marinieren.

Holzkohlengrill anheizen. Kirschtomaten waschen. Bananen schälen  und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Metallspieße ölen. Fischwürfel aus der Marinade nehmen und mit Kirschtomaten und Bananen auf die Spieße stecken. Marinade beiseite stellen. Grillrost gut ölen. Fischspieße auf heißem Rost bei mittlerer Hitze zirka 10 Minuten grillen. Gelegentlich wenden, mit Marinade bestreichen. Salzen, pfeffern, mit Zitronenviertel servieren.


Grillgemüse mit Minzöl

Zutaten für vier Personen :

Für das Minzöl: 100 ml Olivenöl, 50 ml Zitronensaft, je 1 Msp. getrockneter Thymian, Majoran, je 1 Msp. Selleriesalz, Delikatess-Paprikapulver, Cayennepfeffer, Salz, schwarzer Pfeffer, 1 Zweig frische Minze. Für das Grillgemüse: 3 schlanke Auberginen, 6 kleine Zucchini, 2 große Fenchelknollen, 1 Bund glatte Petersilie zum Servieren. Öl für den Rost.

So wird‘s gemacht:

Olivenöl, Zitronensaft, zerriebene Kräuter, Gewürze sowie eine gute Prise Salz und Pfeffer cremig verquirlen. Auberginen schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zucchini längs halbieren. Fenchelknollen so schneiden, dass diese noch zusammenhalten. Gemüsescheiben mit etwas Würzöl bestreichen. Grillrost leicht ölen. Gemüse auf dem heißen Rost bei mittlerer Hitze pro Seite 10 Minuten grillen. Gelegentlich mit Würzöl bepinseln. Minzeblättchen unter das Würzöl rühren, auf das Gemüse träufeln und mit Petersilie garnieren.


Cumberland-Sauce

Zutaten für vier Personen:

250 g rote Johannisbeeren, 6 El Gelierzucker, 1 unbehandelte Orange, 1 unbehandelte Zitrone, 1 Tl Senfkörner, 3 Pfefferkörner, 1 Zwiebel, 1 Tl Butter, 1 Msp. gemahlener Ingwer, 1 El Worcestersauce, Salz, Cayennepfeffer.

So wird‘s gemacht:

Johannisbeeren von den Stielen streifen, zerdrücken und mit Gelierzucker bestreuen.

Von Orange und Zitrone jeweils ein 5 cm langes Stück Schale hauchdünn abschneiden und in feine Streifen schneiden. Zitrusfrüchte auspressen. Senf und Pfefferkörner in einem Mörser zerstoßen. Butter zerlassen und gewürfelte Zwiebel darin bei mittlerer Hitze 4 bis 5 Minuten glasig dünsten.

Orangen- und Zitronensaft zu den Zwiebeln gießen und die gezuckerten Beeren einrühren. Mit den zerstoßenen Senf- und Pfefferkörnern sowie den übrigen Gewürzen pikant abschmecken. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Bei Bedarf etwas Wasser angießen. Abkühlen lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr