Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
„Das geschah aus dem Nichts heraus“

Wedelheine „Das geschah aus dem Nichts heraus“

Wedelheine. Warum die Linde an der Alten Dorfstraße in Wedelheine am Donnerstag umstürzte, kann Mieter Richard Purps nur mutmaßen. „Das geschah aus dem Nichts heraus. Erst vor zwei Jahren haben wir den Baum durch eine Fachfirma begutachten lassen.“

Voriger Artikel
Engpass hinter dem Engpass
Nächster Artikel
1000 Quadratmeter Feld in Flammen

Aufräumarbeiten: Eine große Linde an der Alten Dorfstraße stürzte am Donnerstag um und zerstörte eine Grundstücksmauer.

Quelle: Photowerk (mpu Archiv)

Dass der äußerlich gesund aussehende Baum nun umstürzte, kann Purps sich nicht erklären. „Es könnte sein, dass ein Pilz das Wurzelwerk befallen hat.“ Glücklicherweise wurde niemand verletzt. „Daran mag ich gar nicht denken.“ Purps hat bereits Rücksprache mit dem Vermieter gehalten. Er sieht Gefahr im Verzug und will daher zwei weitere Bäume fällen lassen.

Grundsätzlich muss der Eigentümer des Grundstücks dafür sorgen, dass von Bäumen auf der Fläche keine Gefahr ausgeht. So lässt zum Beispiel die Verwaltung der Samtgemeinde die Bäume auf kommunalen Flächen jährlich von einem Experten begutachten. „Totgeäst muss rausgeschnitten werden, die Bäume werden auf Standsicherheit geprüft“, so André Fröhling vom Papenteicher Bauamt.

Auch Privatleute sollten Bäume auf ihrem Grundstück regelmäßig untersuchen und dies auch dokumentieren. Nach derzeitiger Rechtsprechung der Oberlandesgerichte ist eine Prüfung der Bäume zweimal im Jahr erforderlich - im belaubten und unbelaubten Zustand. Deutet abgestorbenes Laub oder Pilzbefall auf eine Erkrankung hin, sollten Fachleute zu Rate gezogen werden.

„Beulen am Stamm oder Fußglocken sind ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt“, so Jörg Vollbrecht, Diplom-Ingenieur für Landespflege. Der Stamm werde auf Hohlräume überprüft. Kritisch wird es, wenn die Stärke der Holzwand nur noch ein Drittel des Stammdurchmessers beträgt. Dann sei die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet und eine Fällung empfehlenswert.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr